Baden-Württemberg

Zwei Frauen auf Bahngleis – Zug legt Schnellbremsung ein

Eine 24-jährige und eine 25-jährige Frau sind am Samstag in Karlsruhe auf Gleisen unterwegs. Der Fahrer einer Regionalbahn muss wegen ihnen eine Schnellbremsung einleiten.

  • Die beiden Frauen erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. (Symbolbild)Foto: imago images/Arnulf Hettrich

    Die beiden Frauen erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. (Symbolbild)Foto: imago images/Arnulf Hettrich

Wegen zwei jungen Frauen in einem Karlsruher Gleisbereich hat der Fahrer einer Regionalbahn eine Schnellbremsung eingeleitet. Der Zug sei kurz vor den 24- und 25-jährigen Frauen stehen geblieben, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Die zwei Fußgängerinnen waren nach eigenen Angaben am Samstag auf dem Weg zur S-Bahn-Station an und auf den Gleisen unterwegs gewesen. Die beiden erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang vor den Gefahren auf Bahnanlagen: Gleise dürfen demnach nur an dafür vorgesehenen Stellen wie Über- und Unterführungen sowie Treppen überquert werden. Zudem würden Züge fast lautlos fahren und daher häufig zu spät wahrgenommen werden. Weil sie bei einer Schnellbremsung nicht immer rechtzeitig zum Stillstand kämen, seien schwere oder tödliche Unfälle keine Seltenheit.

Datenschutz-Einstellungen