Baden-Württemberg

Schwerer Auffahrunfall auf Autobahn A7 – Strecke Richtung Ulm gesperrt

Nach einem schweren Auffahrunfall auf der A7 am Dienstagnachmittag ist die Autobahn in Richtung Ulm gesperrt. Mindestens einer der beteiligten Autofahrer wurde schwer verletzt. Die Polizei ermittelt.

  • Neben der Feuerwehr war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz.Foto: dpa/Daniel Karmann

    Neben der Feuerwehr war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz.Foto: dpa/Daniel Karmann

Auf der Autobahn A7 in Fahrtrichtung Ulm hat sich am Dienstagnachmittag gegen 16.10 Uhr ein Auffahrunfall ereignet. Nach Angaben der Polizei fuhr ein Transporterfahrzeug bei einem Rückstau auf Höhe Krettenbach auf einen vorausfahrenden Lkw auf.

Mindestens ein Insasse sei bei diesem Zusammenstoß schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Feuerwehr und Rettungsdienste sind im Einsatz. Auch ein Rettungshubschrauber wird vor Ort eingesetzt.

A7 in Richtung Ulm gesperrt

Die Autobahn ist in Fahrtrichtung Ulm gesperrt. Der Verkehr in Richtung Süden wird an der Anschlussstelle Dinkelsbühl ausgeleitet. Wie lange die Sperrung andauern wird, ist laut Angaben der Polizei bislang nicht absehbar. Zum detaillierten Unfallhergang sowie über das genaue Ausmaß des Unfalls liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Das Polizeipräsidium Aalen ermittelt.

Datenschutz-Einstellungen