Baden-Württemberg

Brand in Wohngebäude – 16 Menschen verletzt

In einem Mehrfamilienhaus in Singen im Kreis Konstanz bricht am Sonntag ein Feuer aus. Zehn Bewohner und sechs Feuerwehrleute werden verletzt. Der Löschvorgang gestaltete sich wegen der starken Hitze als schwierig.

  • Als die Einsatzkräfte am Vormittag eintrafen, trat bereits dichter Rauch aus den Fenstern heraus. (Symbolbild)Foto: dpa/Marijan Murat

    Als die Einsatzkräfte am Vormittag eintrafen, trat bereits dichter Rauch aus den Fenstern heraus. (Symbolbild)Foto: dpa/Marijan Murat

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Singen im Kreis Konstanz sind sechs Feuerwehrkräfte und zehn Bewohnerinnen und Bewohner verletzt worden. Sie erlitten Rauchgasvergiftungen.

Das Haus sei am Sonntag evakuiert worden und die Feuerwehr habe zwölf Menschen zum Teil mit Drehleitern aus dem brennenden Gebäude geholt, sagte ein Sprecher der Polizei. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten in umliegende Kliniken. Das Mehrfamilienhaus war durch das Feuer zunächst unbewohnbar, es entstand ein Schaden von schätzungsweise 80 000 Euro, wie es weiter hieß.

Die Ursache für das Feuer ist noch nicht bekannt.  Als die Einsatzkräfte am Vormittag eintrafen, trat bereits dichter Rauch aus den Fenstern heraus. Anwohnerinnen und Anwohner wurden von der Feuerwehr über die Warn-App Nina wegen des starken Rauchs aufgefordert, Fenster und Türen zu schließen. Der Löschvorgang gestaltete sich wegen der starken Hitze laut Polizei als schwierig. Die betroffene Straße war für mehrere Stunden für den Feuerwehreinsatz gesperrt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauerten an.

Datenschutz-Einstellungen