TTF Gündelbach kämpfen um den Klassenerhalt

Hochdorf und Enzberg sind die Herausforderer in der Relegation

Erstellt: 3. Mai 2019

Besigheim (beg). Um dem letzten freien Platz in der Tischtennis-Bezirksliga Gruppe 2 spielen in der Relegation die TTF Gündelbach, der TSV Hochdorf und der TV Enzberg. Während die Gündelbacher so dem Abstieg noch entgehen wollen, geht es für Hochdorf und Enzberg darum, ihre starke Saison mit dem Aufstieg zu krönen. Die Entscheidungsspiele sind an diesem Samstag in Besigheim.

Der TSV Hochdorf sieht die TTF Gündelbach als klaren Favoriten an. „Gegen Enzberg haben wir gute Chancen, aber gegen die Gündelbacher wird es sehr schwierig. Sie sind die klaren Favoriten“, meinte Fritz Kasper, der Jugendleiter des TSV Hochdorf. Für die Mission Aufstieg steht den Hochdorfern ihr ganzes Personal zur Verfügung. Für sie ist es nur logisch, dass sie jetzt auch aufsteigen wollen. Doch die Gündelbacher haben einen kleinen Vorteil, glaubt Kasper, weil die TTF in der vergangenen Woche noch ein Spiel hatten und so besser im Rhythmus sind. Dafür kennen die Hochdorfer sich besser mit dem Ball aus, mit dem sie im Lauf der Runde schon öfter gespielt haben, während Gündelbach noch gar nicht mit dieser Art von Ball gespielt hat.

In Gündelbach nimmt man die Favoritenrolle an und hofft auf den Klassenerhalt. Die TTF werden in normaler Besetzung antreten und rechnen sich entsprechend gute Chancen aus. „Die Enzberger kennen wir schon, gegen sie ist alles offen. Aber Hochdorf ist für uns schwer einzuschätzen. Es wird auf jeden Fall spannend“, meint TTF-Jugendleiter Sebastian Komander.

Weiterlesen

Hahnenkratt gibt Stab an Kreidler ab

Drucken Mühlacker (sta). Rolf Hahnenkratt von der TTA 08 Mühlacker ist gern Vorsitzender des Bezirks Ludwigsburg im Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern (TTVWH) gewesen. Doch nach 22 Jahren gab der 66-Jährige sein Amt an den 42 Jahre alten Thomas Kreidler von... »