TTC-Sextett hat meist das bessere Ende für sich gegen Freiburg

Bietigheim-Bissingen feiert 10:2-Kantersieg, die einzelnen Matches sind aber hart umkämpft und gehen oft in den Entscheidungssatz.

Erstellt: 16. September 2020
TTC-Sextett hat meist das bessere Ende für sich gegen Freiburg Jeromy Löffler machte es besonders spannend. Der Youngster des TTC Bietigheim-Bissingen setzte sich in seinen beiden Einzeln jeweils erst im fünften Satz durch. Foto: Baumann

Bietigheim-Bissingen (red). Der TTC Bietigheim-Bissingen hat sich und seine Fans beim ersten Heimspiel der Saison mit einem Kantersieg in der Tischtennis-Regionalliga beschenkt. Mats Sandell und Co. schossen den FT Freiburg aus der Halle in Untermberg. In zwölf Einzelpartien waren die

Weiterlesen
„Spielgemeinschaften sind schon lange fällig“

„Spielgemeinschaften sind schon lange fällig“

Drucken Nussdorf/Iptingen/Hochdorf. Der Tischtennis-Verband Württemberg-Hohenzollern (TTVWH) hat sich kategorisch gesträubt, Spielgemeinschaften zwischen zwei Vereinen bei der Jagd nach dem Zelluloidball zuzulassen. Leidtragende waren unter anderem der TSV Nussdorf und der TSV Hochdorf, die schon vor Jahren kooperieren wollten.... »