Topscorerin in zweiter Liga

Erstellt: 1. Februar 2020
Topscorerin in zweiter Liga Ann Kynast (rechts) ist von ihren Gegenspielerinnen kaum zu stoppen. Foto: Steinemann

Die Leser der VKZ wählen bereits zum 19. Mal die Sportler des Jahres. In den nächsten Tagen und Wochen stellen wir alle Kandidaten der einzelnen Kategorien noch einmal ausgiebig vor. Heute: die Handballerin Ann Knyast.

Sie gilt als eines der größten Handballtalente ihres Jahrgangs in Deutschland: Ann Kynast hat bereits im Alter von 16 Jahren im Dezember 2017 ihr Debüt in der 1. Bundesliga gegeben. Gegen den TV Nellingen gelangen der Vaihingerin damals im Trikot der SG BBM Bietigheim gleich zwei Tore. Beim Deutschen Meister ist Ann Kynasts Position, der rechte Flügel, allerdings mit der niederländischen Nationalspielerin Angela Malestein und der deutschen Auswahlspielerin Amelie Berger hochkarätig besetzt, so dass die Vaihingerin den Umweg über die zweite Liga wählt, um einen Stammplatz im Kader der SG BBM zu ergattern. In der aktuellen Saison ist sie zum VfL Waiblingen ausgeliehen.

„In Bietigheim ist man von Ann Kynasts Qualitäten überzeugt und erhofft sich nun mit diesem Wechsel einen weiteren Schritt in ihrer sportlichen Entwicklung“, betonen die Bietigheimer Verantwortlichen aber. Mit Recht: Ann Kynast avanvierte in der 2. Bundesliga direkt zur Leistungsträgerin. Nach neun Partien war sie mit 73 Treffern, davon zwölf Siebenmetern, nicht nur die Topscorerin des VfL Waiblingen, sondern der gesamten Liga. Das sind acht Tore im Schnitt. Der Wert ist in der Zwischenzeit zwar etwas gesunken. Doch mit durchschnittlich knapp über sechs Treffern pro Partie (98/15 Tore) liegt die 18-Jährige immer noch auf dem vierten Platz der Torschützinnenliste der zweiten Liga.

Wie torgefährlich die Vaihingerin ist, hat erst unlängst auch HSG Marne/Brunsbüttel in der A-Jugend-Bundesliga zu spüren bekommen. Beim 34:29-Sieg der SG BBM Bietigheim zum Auftakt dre Zwischenrunde der A-Jugend-Bundesliga erzielten Ann Kynast und ihre jüngere Schwester Alina Kynast insgesamt 21 Treffer.

An diesen Leistungen kommt auch André Fuhr nicht vorbei. Seit Herbst 2019 vertraut der neue U-20-Bundestrainer auch auf das Können von Ann Kynast. Ziel ist es, eine schlagkräftige Truppe für die U-20-Weltmeisterschaft im Sommer 2020 auf die Beine zu stellen. Michael Nachreiner

• Info: Nach Ende der Kandidatenvorstellung veröffentlichen wir vom 15. bis zum 29. Februar mehrere Stimmzettel. Man kann seine Stimme aber auch online abgeben. Bisher sind vorgestellt: die Distanzreiterin Finnja Röhm, der Triathlet Thomas Fritsch und die Fußballer der SGM Roßwag/Mühlhausen.

Hier geht es zur Abstimmung.

Weiterlesen
Im Einzel und im Team erfolgreich

Im Einzel und im Team erfolgreich

Drucken Die Leser der VKZ wählen bereits zum 19. Mal die Sportler des Jahres. In den nächsten Tagen und Wochen stellen wir alle Kandidaten der einzelnen Kategorien noch einmal ausgiebig vor. Heute: der Badmintonspieler Matthias Kroll. Jahrelang hat... »