OB Maisch ehrt sportliche Aushängeschilder

399 Athleten haben im vergangenen Jahr für Aufsehen gesorgt – Nominierte der VKZ-Leserwahl erfahren, wie sie abgeschnitten haben

Von Michael Nachreiner Erstellt: 28. März 2019
OB Maisch ehrt sportliche Aushängeschilder Bei der Ehrung auf der Bühne der Stadthalle nimmt sich OB Gerd Maisch immer wieder die Zeit für ein kleines Pläuschchen. Foto: Küppers

Wenn Vaihingens OB Gerd Maisch am heutigen Donnerstag und morgigen Freitag zur Sportlerehrung in die Stadthalle lädt, kommt wieder die Sportelite aus der Stadt unterm Kaltenstein zusammen. Alle diese Athleten haben dafür gesorgt, dass Vaihingen im Jahr 2018 auf Bezirks-, auf Landes-, auf Bundes- und sogar auf internationaler Ebene auf die sportliche Landkarte gebracht wurde.

Vaihingen. Albrecht Neyheusel, Lena Mayer, Kolja Meyer oder Anja Tognotti – eine Sportlerehrung der Stadt Vaihingen ohne sie, aber auch viele andere Athleten, wäre keine richtige Sportlerehrung. Die vier – genauso wie viele andere – haben das Sportgeschehen unterm Kaltenstein maßgeblich mit beeinflusst. Zum wiederholten Mal stehen sie am morgigen Freitagabend bei der Ehrung der Erwachsenen auf der Bühne der Stadthalle, wo sie von Oberbürgermeister Gerd Maisch für ihre außergewöhnlichen Leistungen ausgezeichnet werden.

Und es wird wieder kuschelig voll in der Stadthalle. Insgesamt werden 399 Sportler – 206 Jugendliche und 193 Erwachsene – an den beiden Abenden geehrt. Die größte Fraktion bildet in diesem Jahr die Faustballabteilung des TV Vaihingen. 51 Jugendliche und 41 Erwachsene werden die Auszeichnung aus den Händen des Vaihinger Stadtoberhaupts entgegennehmen. Damit lassen die Faustballer sogar die Tänzer hinter sich, obwohl die Dance Company gleich mit vier Formationen im Jahr 2018 bei Titelkämpfen auf dem Treppchen gestanden war. Zu den 73 Jugendlichen der Gruppen Fame, Be One, Pirates und Sunnys gesellen sich auch noch zwölf jugendliche und vier erwachsene Athleten der Tanzschule Dance Like Crazy (DLC).

Doch so viele altbekannte Gesichter man auch auf der Bühne wiedertreffen wird, einstauben soll die Veranstaltung nicht. Erstmals soll in diesem Jahr mehr Wert auf die Unterhaltung während des Abends gelegt werden. Als Showacts sind gleich drei verschiedene Gruppen und Künstler eingeplant, die an beiden Abenden mehrmals während der Sportlerehrung auftreten werden. Freuen darf man sich auf Shows aus dem Bereich Musical sowie Varieté.

Doch nicht nur die Stadt Vaihingen würdigt die Leistungen der Sportler. Auch die Leser der Vaihinger Kreiszeitung waren aufgerufen, für jeweils fünf Nominierte in den Kategorien Sportlerin, Sportler und Mannschaft des Jahres bei der Sportler-des-Jahres-Wahl abzustimmen. Am morgigen Freitag wird nun das Geheimnis gelüftet, wer in der Gunst der VKZ-Leser ganz oben steht.

Auch für die 1027 Einsender – aufgrund einer technischen Panne beim Onlineformular werden allerdings nicht alle Stimmen an der Verlosung teilnehmen, weil der Name des jeweiligen Absenders nicht übermittelt wurde – wird es spannend. Die Sportlerin des Jahres 2018 wird live auf der Bühne der Stadthalle den Gewinner des Preises ziehen – ein Wochenende in München inklusive zweier Eintrittskarten für ein Heimspiel des Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München in der Saison 2019/2020. Für die Anreise in die bayrische Hauptstadt stellt SEVO Automobile einen Pkw aus dem Volkswagen-Konzern zur Verfügung.

Weiterlesen
Bundesligaluft schon mit 16 Jahren geschnuppert

Bundesligaluft schon mit 16 Jahren geschnuppert

Drucken Die Leser der VKZ wählen bereits zum 18. Mal die Sportler des Jahres. In den nächsten Tagen und Wochen stellen wir alle Kandidaten der einzelnen Kategorien noch einmal ausgiebig vor. Heute die Handballerin Ann Kynast. Ann Kynast... »