Sport

Zverev zieht bei Turnier in Madrid ins Viertelfinale ein

Olympiasieger Alexander Zverev hat im Eiltempo das Viertelfinale beim ATP-Masters-Turnier in Madrid erreicht und dabei von Verletzungsproblemen seines Gegners profitiert.Der italienische Qualifikant Lorenzo Musetti gab angeschlagen nach nur 39 Minuten und beim Stand von 6:3, 1:0 für Zverev auf.

  • Der deutsche Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev hat beim ATP-Masters in Madrid den Einzug ins Viertelfinale geschafft.Foto: Paul White/AP/dpa

    Der deutsche Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev hat beim ATP-Masters in Madrid den Einzug ins Viertelfinale geschafft.Foto: Paul White/AP/dpa

Madrid - Olympiasieger Alexander Zverev hat im Eiltempo das Viertelfinale beim ATP-Masters-Turnier in Madrid erreicht und dabei von Verletzungsproblemen seines Gegners profitiert.

Der italienische Qualifikant Lorenzo Musetti gab angeschlagen nach nur 39 Minuten und beim Stand von 6:3, 1:0 für Zverev auf. Der 25 Jahre alte Titelverteidiger trifft in der Runde der besten Acht nun auf den Sieger der Partie zwischen dem Kanadier Felix Auger-Aliassime und Jannik Sinner aus Italien.

Zum Auftakt der mit 6,74 Millionen Euro dotierten Sandplatzveranstaltung hatte Zverev beim 4:6, 6:4, 6:4 gegen den Kroaten Marin Cilic am Mittwoch noch einige Mühe gehabt. Gegen den 20 Jahre alten Musetti, der überraschend das Achtelfinale erreicht hatte, ging es deutlich schneller.

Im ersten Satz nahm Zverev seinem Kontrahenten zweimal den Aufschlag ab, nach einem zu Null gewonnenen Servicespiel zu Beginn des zweiten Durchgangs erhielt der Weltranglistendritte bereits die Gratulation Musettis. Sofort zeigte Zverev seinem Coach Sergi Bruguera an, dass er noch eine Trainingseinheit einlegen wollte.

Datenschutz-Einstellungen