Sport

Zverev im Finale von Madrid gegen Alcaraz ohne Chance

Alexander Zverev hat die Titelverteidigung beim Tennis-Turnier in Madrid klar verpasst. Der Olympiasieger musste sich beim Masters-1000-Event im Finale dem spanischen Jungstar Carlos Alcaraz klar mit 3:6, 1:6 geschlagen geben und war dabei völlig chancenlos.

  • Der deutsche Tennis-Profi Alexander Zverev verliert im Finale des ATP-Masters in Madrid gegen Carlos Alcaraz aus Spanien.Foto: Manu Fernandez/AP/dpa/Archivbild

    Der deutsche Tennis-Profi Alexander Zverev verliert im Finale des ATP-Masters in Madrid gegen Carlos Alcaraz aus Spanien.Foto: Manu Fernandez/AP/dpa/Archivbild

Madrid - Alexander Zverev hat die Titelverteidigung beim Tennis-Turnier in Madrid klar verpasst. Der Olympiasieger musste sich beim Masters-1000-Event im Finale dem spanischen Jungstar Carlos Alcaraz klar mit 3:6, 1:6 geschlagen geben und war dabei völlig chancenlos.

Der 19 Jahre alte Alcaraz, der in den Runden zuvor bereits nacheinander Rafael Nadal und Novak Djokovic bezwungen hatte, zeigte auf dem Sandplatz im Caja Magica eine starke Leistung und gehört in dieser Form zu den Topfavoriten bei den in zwei Wochen beginnenden French Open in Paris. Zverev wartet dagegen weiter auf seinen ersten Titelgewinn in diesem Jahr.

Datenschutz-Einstellungen