Sport

Stuttgarts Volleyballerinnen verlieren drittes Final-Spiel

Im Kampf um die deutsche Meisterschaft müssen die Stuttgarter Volleyballerinnen einen Rückschlag einstecken. Partie Nummer drei ging gegen Potsdam verloren.

  • Krystal Rivers war enttäuscht über die Niederlage gegen Potsdam.Foto: Pressefoto Baumann/Julia Rahn

    Krystal Rivers war enttäuscht über die Niederlage gegen Potsdam.Foto: Pressefoto Baumann/Julia Rahn

Die Bundesliga-Volleyballerinnen von Allianz MTV Stuttgart sind im Playoff-Finale um die deutsche Meisterschaft wieder in Rückstand geraten. Die Mannschaft von Trainer Tore Aleksandersen verlor am Mittwoch das dritte Spiel der Serie Best-of-Five in eigener Halle mit 2:3 (15:25, 25:14, 21:25, 25:22, 9:15) gegen den SC Potsdam und liegt mit 1:2 hinten.

Stuttgart muss vierte Partie gewinnen

Damit muss der DVV-Pokalsieger das vierte Duell am Freitag (20.00 Uhr) in Potsdam gewinnen, um im Rennen zu bleiben und ein fünftes und dann definitiv letztes Spiel zu erzwingen. Es würde am Sonntag (19.15 Uhr) wieder in Stuttgart stattfinden. Ein Meistertitel wäre der zweite des MTV nach 2019 und würde zugleich das erste Double der Vereinsgeschichte bedeuten.

Datenschutz-Einstellungen