Sport

Sabalenka steht nach kämpferischer Leistung erneut im Finale

Aryna Sabalenka steht beim Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart im Finale. Die Weltranglisten-Vierte gewann am Samstag gegen Paula Badosa mit 7:6 (7:5), 6:4.

  • Aryna Sabalenka steht im Finale von Stuttgart.Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

    Aryna Sabalenka steht im Finale von Stuttgart.Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Die Weltranglisten-Vierte Aryna Sabalenka hat wie im Vorjahr das Endspiel des Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart. Trotz deutlichen Rückstands gewann die 23 Jahre alte belarussische Tennisspielerin am Samstag im Halbfinale gegen die ein Jahr ältere Spanierin Paula Badosa mit 7:6 (7:5), 6:4. Ihre Endspiel-Gegnerin am Sonntag ist die polnische Weltranglisten-Erste Iga Swiatek oder die russische Außenseiterin Ljudmila Samsonowa.

Sabalenka drehte im ersten Satz gegen die Nummer zwei der Setzliste einen 2:5-Rückstand. Auch im Tiebreak lag die 2021-Finalistin mit 1:4 zurück. Ihren Aufschlagverlust zu Beginn des zweiten Satzes machte sie sofort wieder wett und nutzte nach 1:40 Stunden ihren ersten Matchball. Im vergangenen Jahr hatte Sabalenka gegen die Australierin Ashleigh Barty den Titelgewinn beim wichtigsten deutschen Damen-Tennisturnier im Finale verpasst.

Die Hoffnungen auf die erste deutsche Halbfinalistin seit 2017 hatte sich nicht erfüllt. Laura Siegemund, die vor fünf Jahren den Turniersieg gefeiert hatte, war im Viertelfinale als letzte deutsche Teilnehmerin gegen Samsonowa ausgeschieden. Für Angelique Kerber bedeutete das Erstrunden-Aus beim mit 611 210 Euro dotierten Turnier einen weiteren Rückschlag in dieser Saison.

Datenschutz-Einstellungen