Sport

Ralf Rangnick stellt sich hinter Profi von Manchester United

Die Bombendrohung gegen Harry Maguire sorgt für Unruhe im englischen Fußball. Jetzt äußert sich Trainer Ralf Rangnick zu dem Vorfall.

  • Harry Maguire ist Kapitän bei Manchester United.Foto: imago images/Sebastian Frej

    Harry Maguire ist Kapitän bei Manchester United.Foto: imago images/Sebastian Frej

Trainer Ralf Rangnick vom englischen Fußball-Erstligisten Manchester United hat sich nach einer Bombendrohung gegen Harry Maguire hinter seinen Mannschaftskapitän gestellt. „Es tut mir leid, dass Harry diese furchtbare Erfahrung machen musste“, sagte Rangnick am Freitag.

Der 29 Jahre alte Verteidiger Maguire hatte einem Bericht der Nachrichtenagentur PA zufolge am Donnerstag die Polizei verständigt, nachdem er eine Bombendrohung erhalten hatte. Sein Zuhause sei daraufhin von Beamten auf einen Sprengsatz durchsucht worden.

Kritik wegen schlechter Leistungen

Er habe seit dem Vorfall noch nicht mit Maguire gesprochen, sagte Rangnick. Der Spieler wisse aber, dass der Club und seine Teamkameraden hinter ihm stünden, so der Deutsche weiter.

Der englische Nationalspieler Maguire steht wegen der schlechten Leistungen seiner Mannschaft derzeit massiv in der Kritik. Am Dienstag musste das Team eine demütigende 0:4-Niederlage im Premier-League-Spiel bei Rivale FC Liverpool hinnehmen. Der englische Rekordmeister steht derzeit auf Platz sechs der Premier League.

Datenschutz-Einstellungen