Sport

Oilers gegen Kings - Draisaitl gegen Ex-Bundestrainer

Die Edmonton Oilers treffen in der ersten Runde der NHL-Playoffs auf die Los Angeles Kings. Das Team um Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl holte am Dienstagabend (Ortszeit) ein starkes 5:1 gegen die Pittsburgh Penguins und sicherte sich damit den Heimvorteil in der kommende Woche beginnenden ersten Runde.

  • Derek Ryan (r) von den Oilers fällt nach einem Zusammenstoß mit Penguins' Mike Matheson auf das Eis.Foto: Gene J. Puskar/AP/dpa

    Derek Ryan (r) von den Oilers fällt nach einem Zusammenstoß mit Penguins' Mike Matheson auf das Eis.Foto: Gene J. Puskar/AP/dpa

Los Angeles - Die Edmonton Oilers treffen in der ersten Runde der NHL-Playoffs auf die Los Angeles Kings.

Das Team um Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl holte am Dienstagabend (Ortszeit) ein starkes 5:1 gegen die Pittsburgh Penguins und sicherte sich damit den Heimvorteil in der kommende Woche beginnenden ersten Runde. Draisaitl hatte eine Vorlage, stand aber klar im Schatten von Teamkollege Connor McDavid, der ein Tor erzielte und drei vorbereitete.

Weil die Vegas Golden Knights danach ihr Duell mit den Dallas Stars im Penalty-Schießen verloren, können die Kings selbst mit Niederlagen in ihren beiden letzten Hauptrundenspielen nicht mehr von Rang drei verdrängt werden. Bei den Kings ist der ehemalige Bundestrainer Marco Sturm im Trainerstab.

Tim Stützle hat mit den Ottawa Senators dagegen keine Chance mehr auf die Playoffs, kommt dafür aber in Topform zur Eishockey-Nationalmannschaft für die WM in Finnland. Beim 5:4 nach Verlängerung gegen die New Jersey Devils war Stützle an vier der fünf Tore direkt beteiligt. Neben seinen Treffern zum 3:1 und 4:2 bereitete er zwei weitere Tore vor. In seiner zweiten NHL-Saison steht er damit bei starken 57 Scorerpunkten - 22 Tore und 35 Vorlagen.

Datenschutz-Einstellungen