Sport

Nach Coup in Stuttgart: Lys chancenlos gegen Swiatek

Im bisher größten Match ihrer noch sehr jungen Tennis-Karriere ist Qualifikantin Eva Lys beim WTA-Turnier in Stuttgart ohne Chance geblieben. Mit dem 1:6, 1:6 im Achtelfinale gegen die polnische Weltranglisten-Erste Iga Swiatek ging das WTA-Debüt der 20-Jährigen zu Ende.

  • Chancenlos gegen die Polin Iga Swiatek: Eva Lys.Foto: Tom Weller/dpa

    Chancenlos gegen die Polin Iga Swiatek: Eva Lys.Foto: Tom Weller/dpa

Stuttgart - Im bisher größten Match ihrer noch sehr jungen Tennis-Karriere ist Qualifikantin Eva Lys beim WTA-Turnier in Stuttgart ohne Chance geblieben.

Mit dem 1:6, 1:6 im Achtelfinale gegen die polnische Weltranglisten-Erste Iga Swiatek ging das WTA-Debüt der 20-Jährigen zu Ende. Die topgesetzte und formstarke Polin war in 62 Minuten klar überlegen.

Am Vortag hatte die deutsche Meisterin vom Hamburger Club an der Alster bei ihrem ersten WTA-Hauptfeldmatch beeindruckt. In drei umkämpften Sätzen hatte Lys sich nach gut drei Stunden gegen die Weltranglisten-38. Viktorija Golubic behauptet.

Die in Kiew geborene Lys steht in der Weltrangliste derzeit nur auf Platz 342, wird sich aber deutlich verbessern. Für das hochklassig besetzte Stuttgarter Hallen-Sandplatzturnier hatte das Talent eine Wildcard für die Qualifikation bekommen.

Swiatek, ebenfalls erst 20 Jahre alt, tritt erstmals als Weltranglisten-Erste bei einem Turnier an. Aufgrund des Rücktritts der Australierin Ashleigh Barty hatte Swiatek Anfang April die Spitzenposition übernommen. Das Turnier ist mit 611.210 Euro dotiert.

Datenschutz-Einstellungen