Sport

Djokovic gewinnt im Rom-Endspiel gegen Zverev-Bezwinger

Kurz vor den French Open hat der Serbe Novak Djokovic sein erstes Tennis-Turnier in diesem Jahr gewonnen.Einen Tag nach seinem 1000.

  • Der Serbe Novak Djokovic gewann in Rom.Foto: Alessandra Tarantino/AP/dpa

    Der Serbe Novak Djokovic gewann in Rom.Foto: Alessandra Tarantino/AP/dpa

Rom - Kurz vor den French Open hat der Serbe Novak Djokovic sein erstes Tennis-Turnier in diesem Jahr gewonnen.

Einen Tag nach seinem 1000. Sieg auf der ATP-Tour im Rom-Halbfinale gegen den Norweger Casper Ruud setzte sich der Weltranglisten-Erste im Endspiel gegen Zverev-Bezwinger Stefanos Tsitsipas aus Griechenland mit 6:0, 7:6 (7:5) durch. Damit beendete Djokovic das Masters-1000-Turnier in Italien ohne Satzverlust. "Das war eine perfekte Woche für mich", sagte der 34-Jährige, der damit rechtzeitig vor den French Open seiner Bestform immer näherkommt.

Der Weltranglisten-Fünfte Tsitsipas (23) hatte am Samstag den zwei Plätze besser eingestuften Olympiasieger Alexander Zverev mit 4:6, 6:3, 6:3 ausgeschaltet. Die French Open in Paris, das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres, beginnen am 22. Mai.

In seinem zweiten Finale in diesem Jahr lag Djokovic nach einem perfekten ersten Durchgang im zweiten Satz schon mit 1:4 zurück, doch nach einer Aufholjagd rettete er sich in den Tiebreak und machte nach 1:38 Stunden Spielzeit alles klar.

Datenschutz-Einstellungen