Sport

Dicklhubers Elfmetertor sorgt für hart erkämpften Sieg

Es war ein hartes Stück Arbeit, doch mit dem 1:0 beim 1. Göppinger SV haben die Stuttgarter Kickers die auf dem Papier höchste Hürde auf der Zielgeraden genommen. In 14 Tagen muss der SGV Freiberg nach Göppingen.

  • Kevin Dicklhuber: Torjubel in der alten Heimat.Foto: Baumann/Hansjürgen Britsch

    Kevin Dicklhuber: Torjubel in der alten Heimat.Foto: Baumann/Hansjürgen Britsch

Kevin Dicklhuber bekam das Megafon in die Hand gedrückt und feierte vor dem Fan-Block der Stuttgarter Kickers. Der Torjäger war wie die gesamte Mannschaft der Blauen erleichtert über den 1:0(1:0)-Auswärtserfolg beim Tabellendritten 1. Göppinger SV. „Wir sind glücklich über den Sieg. Ich muss den Hut ziehen vor der Leistung des GSV, doch wir waren einen Tick griffiger und haben verdient gewonnen“, sagte Dicklhuber nach dem kampfbetonten und hitzigen Oberligaspiel.

Dicklhuber hatte mit seinem 17. Saisontor per Elfmeter in seiner alten Heimat für das Tor des Tages (28.) gesorgt. Kickers-Mittelfeldspieler Ivo Colic war im Zweikampf mit Innenverteidiger Filip Milisic zu Fall gekommen. Die Göppinger haderten mit dem Pfiff von Schiedsrichter Martin Wilke, zumal er in der 74. Minute bei einer vergleichbaren Szene gegen Göppingens Pavlos Osipidis weiterlaufen ließ.

Vor 2800 Zuschauern im Stadion an der Hohenstaufenstraße dominierten die laufstarken Blauen vor der Pause und hatten alles Griff. Doch nach dem Wechsel kamen die Göppinger stark auf und hatten auch zwei gute Chancen durch Luca Piljek und Jeffrey Idehen zum Ausgleich. Die Blauen agierten zu passiv, doch auch sie verpassten bei Kontern gute Möglichkeiten zum 2:0 durch Nico Blank, Denis Zagaria und Dicklhuber. „Die vielen englischen Wochen merkte man uns nach der Pause an, wir waren stehend K.o.“, sagte Kickers-Coach Mustafa Ünal.

Seine Mannschaft bleibt damit zwei Punkte hinter Spitzenreiter SGV Freiberg, der beim 1. FC Bruchsal mit 5:0 gewann. Die Freiberger müssen am 21. Mai nach Göppingen. „Wir werden alles geben“, versprach Innenverteidiger Tomislav Ivezic. Es wäre ganz im Sinne der Kickers.

Aufstellungen

1. GSV Schleicher – Osipidis, Ivezic, Milesic (72. Steinbrenner), Schramm – Brück, Loser (84. Profis) – Piljek (76. Cerimi), Schraml, Idehen (76. Ziesche).

Idehen – Lekaj.

Kickers Castellucci – Moos, Zagaria, Kolbe, Riedinger – Blank, Campagna, Colic (67. Riedinger) – Riehle (62. Braig), Dicklhuber (87. Polauke), Baroudi (89. Hohloch).

Restprogramm Stuttgarter Kickers und SGV Freiberg

14. Mai, 14 Uhr: Kickers – FV Lörrach-Brombach, 14 Uhr: SGV – FSV 08 Bissingen

21. Mai, WFV-Pokal-Finale (16.15 Uhr): Kickers – SSV Ulm 1846

21. Mai, 14 Uhr: 1. Göppinger SV – SGV

25. Mai, 19 Uhr: FC Nöttingen – Kickers

28. Mai, 15.30 Uhr: Kickers- SV Oberachern, 15,30 Uhr: SGV – FV Lörrach-Brombach

4. Juni, 15.30 Uhr: SF Dorfmerkingen – Kickers, 15.30 Uhr: FC Nöttingen – SGV

Aufstiegsrunde

8. Juni: Vertreter Oberliga Baden-Württemberg – Vertreter Hessenliga

Bei Sieg Vertreter Baden-Württemberg oder Unentschieden, dann am

11. Juni: Vertreter Hessen – Vertreter Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar

14. Juni: Vertreter Rheinland-Pfalz-Saar – Vertreter Baden-Württemberg

Datenschutz-Einstellungen