„Wir sind froh, dass er überhaupt noch lebt“

Alexander Krieger zieht sich bei einem Verkehrsunfall in Roßwag auf einer Trainingsfahrt schwere Gesichts- und Armverletzungen zu.

Erstellt: 30. Dezember 2020
„Wir sind froh, dass er  überhaupt noch lebt“ Im Sattel wird Alexander Krieger auf unabsehbare Zeit erst einmal nicht mehr sitzen. Foto: Roth

Vaihingen (nac). Erst jetzt wurde bekannt, dass der Radfahrer, der am Montag vor Weihnachten in Roßwag schwer verletzt worden war (wir berichteten), Alexander Krieger war. Der Straßenradprofi in Diensten des belgischen Pro-Continental-Teams Alpecin-Fenix hat sich bei dem Verkehrsunfall mehrere Frakturen

Weiterlesen
„Eine der schönsten Anlagen Deutschlands“

„Eine der schönsten Anlagen Deutschlands“

Drucken Schwieberdingen. Das Ganze ist von Beginn an sehr ambitioniert gewesen, eines der modernsten und teuersten Golfprojekte in ganz Europa. Ein super-luxuriöser Platz sollte es werden. Nicht etwa in Paris oder in London sollte dieser entstehen, auch nicht... »