Isabel Gubbe macht das Triple perfekt

Elfjährige Badmintonspielerin gewinnt in ihrer Premierensaison auch das dritte Regionalranglistenturnier in der U 13 weiblich

Von Jan Simecek Erstellt: 14. November 2017
Isabel Gubbe  macht das  Triple perfekt Isabel Gubbe ist vom eigenen Erfolg etwas überrascht. „Ich wusste, dass ich ganz gut bin. Aber dass ich so gut bin, hätte ich nicht erwartet“, berichtet die Elfjährige. Foto: Simecek

Fast schon traditionell findet ein Turnier zur Regionalrangliste der Badminton-Jugend in Illingen statt. Auch in diesem Jahr war der SVI wieder Gastgeber für 81 Badmintonsportler aus den Altersklassen U 11 bis U 19. Ebenfalls schon fast traditionell waren auch Talente vom SV Illingen ganz weit vorne zu finden.

Illingen. Fast schon erwarten durfte man von Isabel Gubbe in der weiblichen U 13, dass auch dieses Mal der Turniersieg nur über sie laufen würde. Dabei hatte sich ihre Favoritenrolle erst in den ersten beiden Turnieren herauskristallisiert. Denn die im Sommer erst elf Jahre alt gewordene Sportlerin spielt ihre ersten Turniere bei der Rangliste überhaupt. Die aber gleich mit durchschlagendem Erfolg. Denn die ersten beiden Turniere gewann sie. Erfolge, die zumindest Isabel Gubbe selbst so nicht erwartet hatte. „Ich wusste, dass ich ganz gut bin. Aber dass ich so gut bin, hätte ich nicht erwartet“, berichtet die Elfjährige. Dabei ist das alles noch ganz neu und spannend für sie. „Es ist sehr aufregend zu schauen, wie die anderen Kinder spielen. Und es ist eine schöne Erfahrung, Turniere zu spielen“, erzählt Isabel Gubbe fast schon im Stil eines Profis.

Nach den weiten Fahrten zu den Turnieren zunächst nach Feuerbach, dann sogar bis nach Bad Mergentheim konnte sie sich diesmal, quasi vor der eigenen Haustüre, voll auf den Sport konzentrieren. Dabei hätte sie theoretisch gar nicht antreten müssen. Denn nach ihren beiden Siegen war sie bereits für die Bezirksrangliste qualifiziert. Doch für Ralf Speidel war es durchaus sinnvoll und auch wichtig, dass sie auch beim eigenen Turnier noch einmal dabei war. „Jedes Turnier ist wichtig, jedes Spiel bringt Erfahrung“, erklärt der Jugendleiter des SV Illingen. Und die Erfahrung war erneut eine sehr positive für Isabel Gubbe. Denn auch in der heimischen Strombergsporthalle setzte sie sich gegen sieben weitere Konkurrentinnen durch und gewann erneut das Turnier.

Diese Erfahrung braucht Klara Skrbin nicht mehr. Obwohl noch in der U 19 spielend, wird sie auch schon in der ersten Mannschaft eingesetzt. Als Baden-Württemberg-Ranglistenspielerin ist sie aber für die Regionalrangliste freigestellt, muss erst ab der Bezirksrangliste antreten. Sie war deshalb in Illingen nicht dabei. Ebenso verpasste Jonas Czernoch (U 11) das Heimturnier, der sich bei seinem ersten Turnier in Feuerbach noch den dritten Platz geholt hatte. Dritter war zum Auftakt auch Jakob Bänsch (U 17). Das zweite Turnier verpasste er aber wegen einer Verletzung. Wollte er sich für die Bezirksrangliste qualifizieren, musste zu Hause noch einmal eine gute Platzierung her. Mit einem vierten Rang im größten Feld des Tages gegen 20 Konkurrenten gelang dies auch. Damit hatte er das Ticket für die weiteren Wettbewerbe gelöst. Sogar noch besser lief es für Niklas Warnstorf. Der hatte sich beim ersten Turnier in Feuerbach erst noch fürs Hauptfeld qualifizieren müssen, war da aber schon Fünfter geworden. In Bad Mergentheim verbesserte er sich dann sogar auf Rang drei, den er nun vor heimischer Kulisse bestätigte. Damit ist auch er bei der Bezirksrangliste dabei.

Eine eher untergeordnete Rollen spielten Lukas Ebhart (U 17), Hannah Brendel und Vivienne Beck (beide U 19). Lukas Ebhart war zum Auftakt noch nicht richtig in Fahrt, landete auf Platz 15. In Mergentheim verbesserte er sich dann auf Rang sieben. Dieses Mal folgte ein guter Mittelfeldplatz zehn. Hannah Brendel und Vivienne Beck landeten auf den Rängen sechs und sieben, die sie auch schon zuvor in Feuerbach belegt hatten.

Weiterlesen

BHTC mit positivem Fazit der Vorbereitung

Drucken Bietigheim-Bissingen (red). Der Bietigheimer HTC ist bereit für den Start der 1. Hockey-Verbandsliga am morgigen Samstag (18 Uhr) gegen den Karlsruher TV. Nach Turnieren in Ulm und Karlsruhe sowie dem eigenen Cup am Viadukt gibt sich Trainer... »