Illinger Schützen Dritte beim Marathonturnier

Erstellt: 21. November 2019

Hirschlanden/Illingen (red). Die Illinger Auswahl im Luftgewehr hat beim Marathonturnier in Hirschlanden gezeigt, dass neben den großen Vereinen auch mal andere auf dem Treppchen stehen können – der KKSV erkämpfte sich den dritten Platz.

Beim Marathonturnier werden pro Schütze 100 Schuss auf Zehntelwertung geschossen. Die besten vier Schützen eines Vereins bilden hierbei die Mannschaft. Bei Vereinen wie dem KKS Königsbach (1. Bundesliga), Spechbach (Badische Oberliga) und Skam Dachtel (Württembergische Landesliga) waren die Rollen auf dem Papier klar verteilt. Trotz der starken Konkurrenz ließ sich der KKSV Illingen nicht zwei Mal bitten, am Turnier teilzunehmen.

Sina Burkhardt lieferte mit 1012,2 Ringen ein Spitzenergebnis ab, Illingens Joker Moritz Bungert aus der 2. Bundesliga schoss 1008,0 und Jochen Palmer erreichte 1000,1. Mit 993,8 war Markus Burkhardt der vierte Schütze der Illinger in der Mannschaftswertung. Diese starken Ergebnisse reichten in diesem Jahr zum dritten Platz mit 4014,1 Ringen hinter dem zweitplatzierten SSV Spechbach (4038,4) und dem Sieger KKS Königsbach (4143,1).

Neben den Schützen in der Mannschaftswertung schossen noch Ralf Fischer 986,4, Max Fink 953,2 und Viktor Pautz 920,2 mit dem Luftgewehr. Erstmals startete für den KKSV Illingen die Luftpistolenschützin Lena Opitz. Sie erreichte 954,6 Ringe.

Weiterlesen

Gronau verteidigt Spitzenposition

Drucken Vaihingen (rh). Nach Abschluss der dritten Wettkampfrunde in der Unterländer Luftgewehr-Bezirksoberliga sind zwei Teams noch ohne Punktverlust. Mit der besten Einzel-Punktezahl von 12:3 hat der TSV Gronau seine Tabellenführung erfolgreich verteidigt. Die Gronauer Luftgewehr-Spezialisten schafften beim bis... »