Heute endet Serie beim RKV

Nachtautomobilturnier zum Finale

Erstellt: 18. April 2019

Lomersheim (red). Die Sportwoche des Rad- und Kraftfahrervereins (RKV) Lomersheim im ADAC hat erfolgreich begonnen. Mit 21 Teams und damit rund 60 Personen bei der Bildersuchfahrt waren die Organisatoren und Fahrtleiter Barbara Birkenmaier und Paul Kessler zufrieden. Heute Abend geht die Veranstaltungsserie zu Ende. „Das ADAC-/RKV-Nachtautomobilturnier am Gründonnerstag ist meist gut besucht und mit Spitzenfahrern gespickt“, weiß Kessler aus Erfahrung. Start auf dem RKV-Gelände ist nach Einbruch der Dunkelheit, Nennschluss ist um 22 Uhr.

Bei der Bildersuchfahrt gab es Lob für die Streckenführung, die Aufgabenstellung und die Bilderauswahl. Es entwickelte sich ein spannender Motor-Touristikwettbewerb. Auf rund 60 Kilometern Streckenlänge ging es hauptsächlich durch das schöne, aber sehr kurvenreiche, Zabergäu. Nach dem Start auf dem RKV-Gelände in Lomersheim waren die ersten der 25 Bildmotive und der fünf nur am Start ausgehängten Gedächtnisbilder in Lienzingen zu finden. Über Zaisersweiher, Diefenbach , Sternenfels und Kürnbach wurde die Durchgangskontrolle 1 kurz vor Sulzfeld angefahren. Bis dahin mussten neun Motive gefunden werden. Weiter führte die Route durch Sulzfeld und Mühlbach, wo schon wenige Meter nach der Ortsdurchfahrt eine weitere Kontrollstelle postiert war. Über Ochsenburg und Leonbronn, Zaberfeld, Häfnerhaslach und Gündelbach ging es weiter nach Schützingen und dann zurück zum RKV-Heim.

Eine besondere Leistung erbrachten die sechs besten Teams, die in ihrer Bordkarte alle Motive eingetragen hatten und auch bei den Sonderprüfungen an den Durchgangskontrollen jeweils die richtigen Antworten parat hatten. Das Siegerteam waren Steffen Renz und Sabrina Otto, die für das DRK starteten. Die Plätze zwei und drei erfuhren sich Gerry Frick und Armin Dittes vom Sternfahrerclub Diedelsheim mit 0,1 Strafpunkten vor Hannelore und Ronnie Renz vom RKV, die mit 2,1 Strafpunkten ebenfalls glänzten. Der RKV Lomersheim belegte danach mit Florian Scheipner/Jonathan Tröndle, Jan Scheffelmeier/Niclas Müller und mit Detlef und Simone Scheffelmeier die Plätze vier bis sechs mit weniger als fünf Strafpunkten.

Weiterlesen

Sersheim zieht an Illingen II vorbei

Drucken Vaihingen (rh/red). Mit seinem deutlichen 811:754-Heimsieg im Spitzenkampf des Tages gegen Verfolger VfS Knittlingen hat der SSV Wiernsheim II nach der dritten Wettkampfrunde in der Kleinkaliber-Kreisliga Vaihingen seine Führung weiter ausgebaut. Nach der Hälfte der Sommerrunde beträgt... »