Virtueller Lauf als Trostpflaster

Der Bietigheimer Silvesterlauf findet diesmal anders statt als gewohnt. Die Macher sprühen vor Ideen und hoffen auf mindestens 1000 Teilnehmer.

Erstellt: 2. Dezember 2020
Virtueller Lauf als Trostpflaster Erstmals seit 39 Jahren bleibt 2020 an Silvester der Start- und Zielbereich unter dem Bietigheimer Viadukt leer. Foto: privat

Bietigheim-Bissingen (ae). Ein Massenstart mit Tausenden Sportlern, Laufen im Pulk, Fans, die an der Strecke mit Klatschpappen, Ratschen und Trommeln Stimmung machen, das Gewusel am Glühwein- und Rote-Wurst-Stand, Hochbetrieb bei der Laufmesse in der Viadukthalle – solche Szenen wird es

Weiterlesen

Bäßler übernimmt von Petermann

Drucken Großbottwar/Steinheim (red). Wechsel zum Jahresbeginn beim Bottwartal-Marathon: Nach insgesamt 17 Jahren, davon neun Jahren an der Spitze des Bottwartal-Marathons hat Gerhard Petermann das Zepter an Holger Bäßler weitergegeben. „Eigentlich hätte die Übergabe beim Abschiedslauf von Gerhard Petermann... »