Lauftreffs sind wieder verboten

Training nur auf Sportanlagen

Erstellt: 26. Mai 2020

Stuttgart (red). Kaum ist in der Corona-Verordnung Sportstätten des Kultus- und Sozialministeriums Baden-Württemberg vor Kurzem veröffentlicht worden, dass Lauf- und Walkingtreffs mit maximal fünf Personen unter der Einhaltung strenger Infektionsschutzvorgaben möglich sind, wurde diese Lockerung nur zwei Tage später wieder kassiert. „Das Training in Gruppen von bis zu fünf Personen ist derzeit unter Auflagen ausschließlich auf öffentlichen und privaten Freiluftsportanlagen und -sportstätten gestattet. Da nach wie vor das Kontaktverbot gilt und der Aufenthalt im öffentlichen Raum nur alleine oder im Kreis der Angehörigen des eigenen sowie eines weiteren Haushalts gestattet ist, ist das Training auf öffentlichen Wegen und Straßen sowie in öffentlichen Parks noch nicht erlaubt“, kommentiert der Württembergische Leichtathletik-Verband (WLV). Dies bedeutet für die Lauf- und Walkingtreffs, dass bis zur Änderung der Kontaktbeschränkungen kein Sportangebot möglich ist. Und das könnte sich noch ziehen. Gestern wurde bekannt, dass die Bundesregierung die Kontaktbeschränkungen bis zum 5. Juli verlängert werden sollen.

Weiterlesen
Wenig Hoffnung auf Volksläufe

Wenig Hoffnung auf Volksläufe

Drucken Vaihingen. Leichtathleten treiben zwar Sport unter freiem Himmel und sind, selbst wenn sie als Mannschaften antreten, weitgehend alleine am Werk – ob Wurf, Sprung oder Lauf. Dennoch gelten auch für sie erhebliche Einschränkungen wegen der Covid-19-Pandemie. So... »