Fußball

Erstellt: 21. November 2019
Fußball Fröhliche Gesichter gab es in der Sersheimer Halle, wo der TVS den Tag des Kinderturnens ausgerichtet hat. Foto: privat

Fußball

SG Vaihingen-Süd schafft ungeschlagen den Sprung in die Leistungsstaffel

Vor zahlreichen Zuschauern haben sich die Fußballer der Spielgemeinschaft aus TSV Enzweihingen, VfB Vaihingen und TSV Aurich (auch bekannt als SG Vaihingen-Süd), den Aufstieg von der Kreisstaffel 4 in die Leistungsstaffel gesichert. Am sechsten Spieltag mussten die Jungs bereits gegen den stärksten Konkurrenten TSV Phönix Lomersheim antreten. Beide Teams hatten bisher noch keinen Punkt abgegeben. In einem hart umkämpften Spiel gewann die SG Vaihingen-Süd mit 1:0. Durch einen weiteren Sieg am siebten Spieltag gegen den VfR Sersheim blieb der Vaihinger Nachwuchs bis zum Schluss ungeschlagen. Mit 21 Punkten und einem Torverhältnis von 39:2 schloss die Spielgemeinschaft die Qualifikationsrunde als Tabellenerster ab. (red)

Schneller Führungstreffer führt die
Horrheimer B-Juniorinnen zum Sieg

Das entscheidene Tor beim Duell der B-Juniorinnen des SV Horrheim gegen die Fußballerinnen der SG Schorndorf ist bereits kurz nach Anpfiff gefallen. In der 3. Minute brachte Celine Arnoldi mit einem Distanzschuss aus 16 Metern die Horrheimerinnen mit 1:0 in Führung. Die Gastgeberinnen ließen sich jedoch von dem frühen Rückstand nicht beeindrucken und starteten Angriff um Angriff. Es schien ein Ausgleichstor in der Luft zu liegen, doch der SVH strukturierte sich mit der 30. Spielminute wieder besser und wehrte die Gegenangriffe schon im Mittelfeld ab. Die Schlussminuten der ersten Halbzeit gehörten dann klar den Gästen. Der Heber aus 25 Meter von Leonie Großkopf an den Schorndorfer Innenpfosten war nur eine von vielen Chancen, die die Gäste nicht verwertet haben, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Mit zunehmender Spieldauer gewannen die Gäste immer mehr an Spielkontrolle und ließen Ball und Gegner laufen. Von dem großen Druck, den die Schorndorferinnen in der ersten Hälfte noch auf die Gäste ausübten, war nun nichts mehr zu sehen. So versuchten sie es notgedrungen zunehmend mit Fernschüssen, die aber für Sina Müller im Tor des SVH keine große Prüfung darstellten. Bis zum Schlusspfiff gaben die Horheimer Mädchen die 1:0-Führung nicht mehr her und enschieden die Partie für sich. (red)

• SV Horrheim: Sina Müller – Finnja Röhm, Sina Röhm, Daniela Saric, Madleen Gomeringer, Leonie Schulte, Celine Arnoldi, Leonie Großkopf, Antonia Lutz, Nele Burger, Lea Herget, Mareike Reinsch.

Vier Siege aus fünf Partien bringen SGM Hohenhaslach/Freudental den Aufstieg

Die B-Jugend der Spielgemeinschaft Hohenhaslach/Freudental hat ihr letztes Spiel in der Kreisstaffel 3 gegen die SGM Sachsenheim mit 2:1 gewonnen. Durch drei weitere Erfolge gegen den SV Illingen, den VfB Tamm und die SGM Nussdorf/Großglattbach/Mönsheim haben die Jungs eine Bilanz von vier Siegen und einem Unentschieden gegen die SGM Vaihingen/Enzweihingen/Riet erreicht. Mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 16:3 wurden sie unbesiegter Tabellenerster in ihrer Staffel. Damit haben sie den Aufstieg in die Leistungsstaffel perfekt gemacht. (red)

Handball

D-2-Jugend des HC Metter-Enz macht
trotz Niederlage große Fortschritte

Nachdem sie am ersten Spieltag der Kreisliga Staffel 3 zwei Siege eingefahren hatte, brachte die männliche D-2-Jugend des HC Metter-Enz dieses Mal keinen Zähler aus Wiernsheim mit. Trotzdem war am Spieltag zu sehen, dass die Mannschaft das Spiel immer besser versteht und trotz der beiden Niederlagen mit viel Spaß und Eifer bei den Spielen dabei ist. (red)

• HC Metter-Enz: Ammar Alkhaldi – Martin Koev, Nando Intini, Tim Hausmann, Niklas Stark (1), Leonard Adamietz (3), Jakob Leitz (2), Luis Spissmann (1), Laurenz Brüx (1) und Felix Bauer (4).

B-Jugendliche machen Schlappe gegen
Tabellenführer gleich wieder wett

Nach einer schmerzlichen Niederlage der männlichen B 1 gegen Tabellenführer HSG Strohgäu hat der Nachwuchs des HCME auswärts mit 24:19 gegen die HSG Marbach gewonnen. Mit elf Spielern angereist, setzten die Gäste vor allen Dingen in der Abwehrarbeit wieder da an, wo sie beim Sieg gegen Asperg aufgehört hatten. Die erste Hälfte wurden nach einigen Schwächen im Abschluss auf beiden Seiten überwiegend ausgeglichen gestaltet. So blieb es wiederum Goalgetter Niklas Bauer vorbehalten, mit Pausenpfiff den 11:11-Halbzeitstand per Siebenmeter zu markieren. Eine starke Teamleistung in der zweiten Halbzeit war das Auschlaggebende. Hervorragend aufgelegt war ein weiteres Mal Max Krause als großer Rückhalt im Tor. Aber auch Rückraumshooter Raffael Serraiocco war dieses Mal wieder in hervorragender Verfassung und legte vorne wie hinten legte eine gute Leistung auf die Platte. Nach einer Drei-Tore-Führung kamen die Marbacher zur 40. Spielminute noch einmal auf 19:19 heran. Danach ließ der HCME aber in zehn Minuten kein Tor mehr zu und entschied das Spiel relativ klar mit 24:19 für sich. Das bedeutet den fünften Tabellenplatz. (red)

• HC Metter-Enz: Max Krause – Florian Baumann, Emannuel Akinwande (2), Tim Rödiger, Raffael Serraiocco (8), Amed Alinak (1), Silas Auchter, Cedric Fiedler (1), Niklas Bauer (10/3), Philimon Budiscak (2).

Schach

Nachwuchs der SF Illingen misst sich bei der Bezirksjugendeinzelmeisterschaft

Die Bezirksjugendeinzelmeisterschaft in Ersingen waren für Liburn Hajzeri (U 8) sowie Timotei Büchsel und Frederik Elbs (beide U 10) von den Schachfreunden Illingen das erste offizielle Schachturnier. Vordere Plätze waren nicht zu erwarten, und um eine Platzierung ging es auch gar nicht. Im Vordergrund stand, erste Turniererfahrungen zu sammeln, ein Gefühl für einen Turniermodus zu finden, aus Fehlern zu lernen und vor allem Spaß am sportlichen Wettkampf zu haben. Dazu boten die sieben Runden mit je 20 Minuten Bedenkzeit viel Gelegenheit. Die SF Illingen werten es als großen Erfolg, dass keinem Gegner gelang, einen ihrer drei Teilnehmer mit einem Schäfermatt zu überraschen. Außerdem dauerten alle Partien deutlich über 20 Züge, manche sogar bis zu 60 Zügen. Die Betreuer schrieben eifrig mit, um später die Spiele zu analysieren. Die Freude über mehrere großartig erkämpfte Siege war groß und bei den Niederlagen flossen auch keine Tränen. Die jungen Teilnehmer wurden neben ihrem jeweiligen Trainer auch durch Eltern und Geschwister betreut, so dass keine Langeweile aufkam. Es wurde über gerade erlebte Spiele diskutiert, Fehler besprochen und neue Strategien erörtert. Am weitesten kam Frederik Elbs, der schon seit drei Jahren Schach spielt und Rang drei erreichte. (red)

Tischtennis

In der Landesklasse Gruppe 2 kassiert Hochdorf eine 0:6-Schlappe gegen TTC II

Eine herbe Enttäuschung hat die erste Jungenmannschaft des TSV Hochdorf gegen Bietigheim-Bissingen II erlebt. Verstärkt durch Mateo de Frenne und Tim Janßen, Spieler der Bietigheimer Verbandsklassenmannschaft, waren die Bietigheimer in allen Belangen eindeutig besser. Lediglich zu Achtungserfolgen reichte es für Michael Schüle und Lukas Wägele. Beide mussten sich in ihren Einzelspielen sowie im Doppel erst im Entscheidungssatz den jeweiligen Kontrahenten geschlagen geben. Nach dieser Niederlage belegen Hochdorfs Jungen mit 7:3 Punkten aber noch immer einen vorderen Tabellenplatz. (red)

• TSV Hochdorf: Michael Schüle, Nico Wäbisch, Lukas Wägele, Bilal Durak.

TSV-Zweite deklassiert die SpVgg
Mönsheim mit 6:1

In der Bezirksklasse West hat die zweite Jungenmannschaft des TSV Hochdorf auch gegen die SpVgg Mönsheim nichts anbrennen lassen. Paul Gustmann/Leonie Leibfried mit einem klaren 3:0-Sieg im Doppel und Maximilian Schmolke/Valentin Hardung brachten Hochdorf vorentscheidend mit 2:0 in Führung. In der ersten Einzelrunde musste sich lediglich Valentin Hardung sich der Mönsheimer Nummer eins geschlagen geben, während Maximilian Schmolke, Leonie Leibfried und Paul Gustmann ihre Spiele souverän nach Hause brachten. Für den Siegpunkt sorgte Maximilian Schmolke mit einem 3:1-Erfolg. (red)

• TSV Hochdorf II: Maximilian Schmolke, Valentin Hardung, Leonie Leibfried, Paul Gustmann.

Tabellenführer Diefenbach beim 5:5
einen Punkt abgenommen

Knapp an einem Sieg über den noch ungeschlagenen Tabellenführer Diefenbach vorbeigeschrammt ist der TSV Hochdorf III beim 5:5 in der Kreisklasse B West. Wie eng es zuging, zeigte sich bereits in den Eingangsdoppeln. Paul Gustmann/Samantha Wisirenko mussten sich mit 2:3 in der Verlängerung geschlagen geben, während Solvita Melgaile/Nick Schönfelder ihr erstes gemeinsames Doppel sicher mit 3:0 gewannen. Wie im Doppel ging es in den Einzeln weiter. Paul Gustmann und Samantha Wisirenko mussten Niederlagen hinnehmen die jedoch postwendet durch zwei Siege von Solvita Melgaile und Nick Schönfelder, der gleich in seinem ersten Punktspiel überzeugte, ausgeglichen wurden. In der zweiten Einzelrunde folgte eine Punkteteilung in den Paarkreuzen. Samantha Wisirenko mit einem 3:2-Sieg über Diefenbachs Nummer eins und Solvita Melgaile mit ihrem zweiten Einzelsieg punkteten für das nach dieser Leistung verdiente Unentschieden. (red)

• TSV Hochdorf III: Paul Gustmann, Samantha Wisirenko, Solvita Melgaile, Nick Schönfelder.

Mädchen gewinnen Bezirksligaspiel
gegen bisherigen Angstgegner mit 6:4

Für die Überraschung des Spieltags sorgten die Hochdorfer Mädchen. Gegen die starken Heimsheimerinnen, gegen die das Hochdorfer Team bisher noch nie gewonnen hatte, gab es diesmal dank einer starken Mannschaftsleistung einen zwar knappen, aber hochverdienten Sieg. Vielleicht lag es aber auch daran, dass sich – im Gegensatz zu den Hochdorfer Mädchen – die Gegner durch ihr intensives Aufwärmtraining so sehr verausgabten, dass sie vor dem Wettkampf schon zu viele Körner verbraucht hatten. Vor allem in der vorentscheidenden Doppelbegegnung wirkte die Hochdorfer Paarung Leonie Leibfried/Noemi Pohlmann mental und körperlich fitter und blieb mit 3:2 erfolgreich. In den Einzelbegegnungen mussten sich die Hochdorferinnen zwar der Heimsheimer Nummer eins Analena Ekal geschlagen geben. Doch in den übrigen Einzelspielen überzeugten Leonie Leibfried und Teresa Werr mit zwei Einzelsiegen und Naomi Pohlmann mit einem Einzelsieg und machten den Sieg über den Angstgegner Heimsheim perfekt. Nach diesem Erfolg steht der TSV Hochdorf auf Platz drei in der Tabelle der Mädchen-Bezirksliga. (red)

• TSV Hochdorf: Leonie Leibfried, Teresa Werr, Noemi Pohlmann.

Turnen

Beim Tag des Kinderturnens kommt der
Nachwuchs spielerisch in Bewegung

Bereits zum dritten Mal hat der TV Sersheim einen Tag des Kinderturnens als Bestandteil der Offensive Kinderturnen ausgerichtet. Zunächst waren die Kinder von zwei bis fünf Jahren mit ihren Eltern und Großeltern an der Reihe. Los ging es mit Bewegungsliedern wie „Hallo, schön dass du da bist“ und einem Drachenlied, auf das bunte Chiffontücher geschwungen wurden. Als nächstes durften alle Kinder auf und unter den Fallschirm und hatten dabei jede Menge Spaß. Weiter ging es mit dem Kinderturnabzeichen. Am Nachmittag ging es weiter für die Kinder von fünf bis acht Jahren, die anfangs erst einmal zu Musik tanzten und hüpften. Mit Turnstäben durften die Kinder als Hexen durch die Halle reiten. Am Fallschirm ließen alle zusammen Luftballons in die Luft fliegen und spielten gemeinsam Katz und Maus und Krabbenfischer. Auch hier absolvierten die Teilnehmer im Anschluss die Übungen des Kinderturnabzeichens. (red)

Weiterlesen
Faustball

Faustball

Drucken Faustball Niedersachsen verweist Schwaben auf den zweiten Platz Der Niedersächsische Turner-Bund hat in Großenaspe die deutsche Meisterschaft der Landesturnverbände gewonnen. Die vier Mannschaften aus Niedersachsen – gespielt wird in den Altersklassen U 14 und U 18 weiblich und männlich... »