badminton

Erstellt: 22. November 2018
badminton Die A-Junioren der SGM Großglattbach/Iptingen/Nussdorf sind Staffelsieger. Foto: privat

Badminton

Silber für die Illingerin Isabel Gubbe
bei der Bezirksrangliste in Gerlingen

Nach den Ergebnissen der drei Regionalranglisten hatten sich die vier Jugendspieler des SV Illilngen – Jonas Czernoch (U 11), Niklas Warnstorf (U 15), Isabel Gubbe (U 15) und Kreshma Fadai (U 13) – für das erste Bezirksranglistenturnier qualifiziert, das am Samstag in Gerlingen stattfand. Isabel Gubbe startet im Sechzehner-Feld souverän mit 21:7 und 21:9 gegen Emma Kozmann aus Schorndorf. Auch im Viertelfinale ließ sie Annika Glauch (Heubach) mit 21:9 und 21:15 keine Chance. Die Illingerin stand im Halbfinale der Heubacherin Hannah Trautwein gegenüber. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Match. Im ersten Satz lag Gubbe zwar immer in Führung, musste dann aber in die Verlängerung, ehe sie 25:23 gewann. Im zweiten Satz startete sie schwach, lag zwischenzeitlich deutlich zurück, holte dann aber die entscheidenden Punkte zum 21:19-Satz- und Spielsieg. Im Finale gegen Romy Kilgus sicherte sich die Illingerin den hochklassigen ersten Satz in der Verlängerung mit 22:20. Dies hatte wohl zu viel Kraft gekostet, denn die beiden folgenden Sätze gingen klar an die spiel- und laufstarke Konkurrentin aus Fellbach. Silber zum Auftakt der Bezirksranglisten ist ein sehr gutes Ergebnis. Jonas Czernoch verlor das Auftaktmatch, gewann dann aber mit 21:5 und 21:5 gegen Eike Teigelkamp (Schorndorf). Im Platzierungsspiel gegen Henri Zahn (Korntal) verlor er und wurde Sechster unter den 13 Teilnehmern. Niklas Warnstorf gelang es, gesetzt an Nummer 18, durch einen hart erkämpften Sieg ins Sechzehner-Hauptfeld vorzudringen. Hier gelang zwar kein Sieg mehr, er machte mit Platz 16 aber zwei Ranglistenplätze gut. Kreshma Fadai hielt meist gut mit ihren Kontrahentinnen mit, verbuchte am Samstag aber keinen Sieg. (red)

Fechten

TSF Ditzingen gewinnen vier der sechs
Titel bei U-14-Landesmeisterschaften

Sechs Titel wurden bei den U-14-Landesmeisterschaften der Degenfechter in Pliezhausen vergeben, vier davon haben die TSF Ditzingen eingeheimst. Samuel Hochwald und Annika Amler gewannen bei den gemeinsamen Titelkämpfen des Nordbadischen und des Württembergischen Fechterbundes jeweils Einzelgold im Jahrgang 2005, auch beide Mannschaftstitel gingen an Ditzingen. Dazu kamen zwei Bronzemedaillen. Den Einzeltitel durch Clara Szalay (FS Pforzheim) im Jahrgang 2006 dürfen sich die TSF als quasi siebte Medaille zumindest teilweise ebenso ans eigene Revers heften; Szalay trainiert regelmäßig in Ditzingen. (red)

Jannek Buchholtz erkämpft sich Bronze
in der U 12 beim Neckar-Schönbuch-Cup

In Pliezhausen hat beim Neckar-Schönbuch-Cup des U-12-Nachwuchses Jannek Buchholtz mit Platz drei im Jahrgang 2008 das Topresultat der TSF Ditzingen geliefert. Er kam hinter Levi Deng (Eintracht Frankfurt) und Noah Kreß (Heidenheimer SB) aufs Treppchen. Jan Mayer, Yann Fröber und Justus Krieg belegten die Plätze sieben, 16 und 18. Matteo Zucchini beendete für Ditzingen die Konkurrenz im Jahrgang 2009 als Fünfter. (red)

Fußball

Nichtantreten der Gäste bedeutet für
A-Junioren vorzeitig die Meisterschaft

Die Fußballer aus Großglattbach, Iptingen und Nussdorf haben am Sonntag etwas überraschend die Meisterschaft ihrer A-Junioren gefeiert. Zuvor hatten die jungen Kicker alles dafür getan, den Titel bei der auf gestern Abend angesetzten Partie gegen Schlusslicht SGM Weil der Stadt/Grafenau/Schafhausen zu gewinnen. Doch dann sagte der Tabellenletzte am Sonntagabend die letzte Begegnung ab, die SGM Großglattbach/Iptingen/Nussdorf war Meister der Quali-Kreisstaffel 2. Die Weichen dafür wurden am Samstag gestellt, als der bis dahin ungeschlagene Tabellenführer TSV Korntal zu Gast in Großglattbach war. Vor vergleichsweise großer Kulisse begannen die Gastgeber konzentriert und fokussiert, stand hinten sicher und machten es dem Gegner durch kompaktes Verschieben und gutes Stellungsspiel schwer. Die SGM selbst kam dagegen immer wieder mit wenigen Kontakten gefährlich vors Tor des Tabellenführers. Julian Gayer schoss die Gastgeber mit 1:0 in Führung (25. Minute). Philipp Straßer hatte den Ball in die Tiefe gespielt, wo Gayer seinen Verfolgern entwischte, den Keeper ebenfalls stehen ließ und einschob. Auch in der Folge zeigte sich die Truppe sehr stabil. Korntals Topstürmer Tobias Küttner wurde von Benjamin Folk, Matteo Kazenmaier und Patrick Beisser komplett aus dem Spiel genommen und kam so in der ersten Halbzeit zu keinem Torabschluss. Auf der anderen Seite verpasste die SGM mehrfach eine beruhigende 2:0-Führung. Die Halbzeitpause tat der guten Leistung und der Konzentration der Gastgeber keinen Abbruch – ganz im Gegenteil. Angetrieben vom umtriebigen Luca Capparelli und von Luca Fuchs, der seine technischen Stärken mehrfach sehenswert ausspielte, kamen die A-Junioren stark aus der Pause und erhöhten durch Patrick Beisser, dessen Freistoß-Hereingabe an Freund und Feind vorbei ins Tor segelte, auf 2:0. Damit nicht genug. Nur wenige Zeigerumdrehungen später vollendete Luca Fuchs nach einem missglückten Zuspiel des Gästekeepers eiskalt zum 3:0. Nachdem es die SGM auch im Anschluss recht gut verstanden hatte, den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten, wurde die einzige wirkliche Unachtsamkeit sofort bestraft. Nach einem Einwurf auf der rechten Angriffsseite tauchte Korntals Stürmer Küttner frei vor Dennis Saller auf und vollendete zum 1:3-Anschlusstreffer (72.). Hatte Saller bei zwei Distanzschüssen vorher noch hervorragend reagiert und seine Abwehr im gesamten Spiel gewohnt lautstark dirigiert, war er nun machtlos. In der Schlussviertelstunde zeigten die Gäste nochmals, dass sie nicht umsonst an der Tabellenspitze standen. Immer wieder kamen sie mit schnellen Kombinationen durchs Mittelfeld. Spätestens an der Viererkette der Hausherren um den mittlerweile für den verletzten Benjamin Folk eingewechselten Philipp Kantlehner war für Korntal jedoch Endstation. Aus Sicht der Kicker aus Großglattbach, Iptingen und Nussdorf war der Schiedsrichter etwas überfordert. Nachdem er die Partie schon vorzeitig hatte beenden wollen, ließ es sich von beiden Teams dazu bereden, doch noch fünf Minuten weiterspielen zu lassen, aus denen schließlich fast zehn wurden. Trotz der üppigen Nachspielzeit kamen die Gäste nicht mehr gefährlich vors Tor. Auf der anderen Seite hatte Luca Fuchs nach einem Traumpass in die Tiefe des Raumes durch den eingewechselten Levi Grausam die Chance auf das 4:1, wurde aber wegen vermeintlichen Abseits zurückgepfiffen. Mit dem Sieg rückte das Team bis auf einen Punkt an den Tabellenführer heran und hatte noch das letzte Spiel gegen die SGM Weil der Stadt ausstehen, das einen Tag später abgesagt wurde. (red)

Handball

Männliche B-Jugend des HCME schlägt den bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer

Obwohl die Voraussetzungen ungünstig waren, hat die männliche B-Jugend des HC Metter-Enz beim bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer HABO II in der Halle in Steinheim mit 25:19 gewonnen. Wegen einer ungünstigen Anspielzeit und der Verletzung des etatmäßigen Linksaußen Luca Gleim trat der HCME unter Leitung von Coach Jörg Reiner mit nur sieben Spielern an. Zudem hatten fünf der Spieler an diesem Tag schon das Spiel der A-Jugend in den Knochen. Trotzdem zogen die Gäste nach anfänglichen Schwierigkeiten bis zur 10. Minute auf 6:1 davon. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum 10:10 ging der HCME mit einer 13:11-Führung in die Pause. In Hälfte zwei ließ die Abwehr nicht mehr viel zu, die Gastgeber erzielten nur noch acht Tore. Konditionell in Topform, rangen die Handballer aus Vaihingen und Großsachsenheim dem Gegner einen Sieg mit sechs Toren Vorsprung ab. (red)

• HC Metter-Enz: Devin Ay – Adrian Baumann (3), Louis Engel (8), Amed Alinak, Silas Auchter (1), Josia Singer (7), Niklas Bauer (6).

Zweiten Platz in der Bezirksliga durch 36:23-Sieg im Bottwartal verteidigt

Mit neun Spielern angereist, hat die männliche C-1-Jugend ihren zweiten Platz in der Bezirksliga verteidigt. Gegen den immer unangenehm zu spielendem Gegner der HABO II gelang ein souveräner 36:23-Sieg. In einem anfangs zu hektisch geführten Spiel gingen die Gastgeber schnell mit 4:1 in Führung. Nach einigen taktischen Umstellungen in der Abwehr und mit mehr Präzision im Angriff der Gäste konnte das Team aus dem Bottwartal nur bis zur 15. Minute mithalten. Der HCME erhöhte unaufhaltsam sein Tempo und zog bis zum Seitenwechsel auf 14:9 davon. Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte. Innerhalb von zehn Minuten zog der HCME ohne Gegentreffer auf zehn Tore davon. Die Moral der Gastgeber war gebrochen, die Gäste hatten leichtes Spiel. Das fleißige Training mit dem Einspielen taktischer Varianten trägt immer mehr Früchte, außerdem war der Teamgeist super. (red)

• HC Metter-Enz: Devin Ay – Tim Rödiger (3), Fabian Wahl (1), Mika Haußmann, Raffael Serraiocco (14), Amed Alinak (2), Jan Stecher (1), Philemon Budiscak (5), Niklas Bauer (10).

Hockey

Zwei Siege für den Club an der Enz am
ersten Spieltag der weiblichen B-Jugend

Beim ersten Spieltag der Hallensaison hat die weibliche Jugend B des Hockeyvereins Club an der Enz in Heidenheim zwei Spiele mit 4:0 gewonnen und eins verloren. Im ersten Spiel gegen den HC Esslingen waren die Enzstädterinnen anfangs noch etwas unsicher, fanden aber schnell zu ihrem Spiel und gingen mit 2:0 in Führung. Spielerisch und taktisch gut eingestellt, legten sie sich in der zweiten Halbzeit den Gegner zurecht und erspielten sich eine Torchance nach der anderen. Einzig der überragenden Torfrau im Esslinger Gehäuse ist es zu verdanken, dass es am Ende nur 4:0 für Vaihingen stand. Der Schwung aus der ersten Begegnung wurde allerdings nicht in die zweite mitgenommen. Der SV Böblingen spielte körperlich, ohne unfair zu sein, und war dabei schnell und direkt. Zur Pause führten die Böblingerinnen verdient mit 1:0, erhöhten danach schnell auf 2:0. Erst dann schien das Team von Trainer Manuel Max aufzuwachen. Näher am Gegner und mit Möglichkeiten zum Anschlusstreffer, fehlte nur Glück – es blieb beim 0:2. Im letzten Spiel gegen den SV Böblingen II musste ein Sieg her, Vaihingen war entsprechend motiviert. Das 1:0 fiel noch mit freundlichen Unterstützung der Böblinger Torfrau, die weiteren Treffer waren Ausdruck klarer Überlegenheit – Vaihingen gewann 4:0. (red)

• Club an der Enz Vaihingen: Elena Humbeck – Anne Gauf, Friederike Denk, Inken Kraeber (2), Julia Grözinger, Julia Michaelis (1) , Katrin Nigge(2), Maja Baier, Nina Bauz (1), Pia Staudenmaier (2).

Tischtennis

TSV Hochdorf II wartet weiter auf seinen
Meister – Möglingen mit 6:3 bezwungen

Noch immer ungeschlagen ist die zweite Jungenmannschaft U 18 des TSV Hochdorf. Vor allem Valentin Hardung und Paul Gustmann zeigen Woche für Woche gute Leistungen und sind die Garanten für den Erfolg. In der Begegnung mit dem TV Möglingen war es Valentin Hardung, der mit zwei Siegen im Einzel und einem Sieg im Doppel alleine für drei Punkte sorgte. Zu zwei Einzelerfolgen kam Teresa Werr und zu einem Einzelerfolg Paul Gustmann. (red)

• TSV Hochdorf II: Valentin Hardung, Samantha Wisirenko, Teresa Werr, Paul Gustmann,

U-13-Jungs des TSV Hochdorf lassen den TTR Diefenbach bei 6:0-Sieg keine Chance

Keine Chance auf einen Punktgewinn hatte die Diefenbacher Nachwuchsmannschaft gegen die Hochdorfer U 13. Mit Felix Arnecke und Paul Gustmann hatte der TSV die besten Spieler der Begegnung in seinen Reihen. Beide entschieden ihre Einzel klar für sich. Ebenfalls zu einem Punkt reichte es für Solvita Melgaile, die auch im Doppel mit Paul Gustmann erfolgreich war. (red)

• TSV Hochdorf: Felix Arnecke, Paul Gustmann, Solvita Melgaile,

In Bezirksliga der Mädchen wäre gegen Heimsheim mehr drin gewesen

Durchaus mehr drin gewesen wäre für die U-18-Mädchen des TSV Hochdorf in Heimsheim. Doch zwei Siege von Leonie Leibfried und einer von Laura Riedel bei Niederlagen von Noemi Pohlmann und Leonie Leibfried/Laura Riedel im Doppel reichten nicht, um zum möglichen Punkt zu kommen. So steht Hochdorf mit 3:5 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. (red)

• TSV Hochdorf: Noemi Pohlmann, Leonie Leibfried, Laura Riedel, Samantha Wisirenko,

Hochdorferinnen bezwingen Münchingen in der Bezirksklasse mit 7:1

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde die zweite Mädchenmannschaft des TSV Hochdorf. Teresa Werr, Samantha Wisirenko und Marla Werr siegten im Einzel und Doppel souverän und ließen den Münchingerinnen keine Chance auf einen Punktgewinn. Den Ehrenpunkt gab Marla Werr ab, die nur der stärksten Gegnerin unterlag. (red)

• TSV Hochdorf: Samantha Wisirenko, Teresa Werr, Marla Werr

Weiterlesen
Faustball

Faustball

Drucken Faustball U-16-Faustballern unterlaufen zu viele Fehler in den entscheidenden Momenten Nicht sonderlich gut zu sprechen auf die U-16-Faustballer des TV Vaihingen war TVV-Trainer Markus Knodel nach dem vierten Platz bei der süddeutschen Meisterschaft, wodurch die Enzstädter die... »