Riet sieht Handlungsbedarf in der Bezirksliga

SVR verstärkt sich im Winter vor allem in Offensive

Von Tobias Weißert Erstellt: 7. Februar 2019

Vaihingen. Die SGM Riexingen und der SV Riet stehen in der Fußball-Bezirksliga auf direkten Abstiegsplätzen. Dennoch kein Grund, in blinden Aktionismus zu verfallen und einen neuen Spieler nach dem anderen zu holen. Die Riexinger vertrauen sogar komplett auf ihr vorhandes Personal. Die Rieter haben sich dagegen genau dort verstärkt, wo in den letzten Saisonspielen vor der Weihnachtspause der Schuh gedrückt hat: in der Offensive, weil einige Spieler verletzt waren.

SV Riet

Zuletzt ist der SV Riet fast auf dem Zahnfleisch dahergekrochen gekommen. Vor allem in der Offensive hatten die Spielertrainer Björn Kachel und Pasquale Arena kaum noch Alternativen. Zu viele Spieler waren verletzt. Das sollte sich jetzt ändern. Mit Cihat Aytac und Marcel Rähmer sind zwei Offensivkräfte an den Strudelbach gewechselt, „die uns sofort weiterhelfen werden“, erklärt Kachel. Vor allem von Aytac hält der SVR-Übungsleiter viel. „Ich bin sehr froh, dass er da ist. Er bringt viel Potenzial und Qualität in die Mannschaft“, sagt Kachel. Für ihn ist der ehemalige Spieler des TSV Enzweihingen sogar der beste Stürmer der Kreisliga A 3. Auch für den Ex-Auricher Marcel Rähmer hat der Rieter Coach viel Lob übrig: „Er ist jung und hat durch seine Schnelligkeit enorme Vorteile. Auch er kann und wird sich weiterentwickeln.“ Beide werden Akzente nach vorne setzen, ist sich Kachel sicher. Gerade in den Vorbereitungsspielen will der Übungsleiter die beiden vermehrt auf dem Platz sehen. „Aber auch im Lauf der Saison werden sie ihre Einsatzzeiten erhalten. Das wollen sie auch“, ist sich der Spielertrainer sicher.

Den SVR verlassen hat dagegen Michael Engelhardt. Nach der Geburt seines Kindes und nach Fertigstellung seines Hauses ist zu seinem Stammverein TSV Kleinglattbach in die A 3 zurückgekehrt. „Es ist völlig verständlich, dass Michael kürzertreten und bei seiner Familie sein will. Da bietet sich sein Heimatverein natürlich an“, erklärt SVR-Coach Kachel. Auch den Wechsel von Sebastian Priezt empfindet er als nachvollziehbar. „Er war zweiter Torwart. Da ist man natürlich nicht ganz so glücklich“, sagt der Trainer. Deshalb wird Prietz sein Glück in Nussdorf suchen.

Zugänge: Cihat Aytac (TSV Enzweihingen), Marcel Rähmer (TSV Aurich).
Abgänge: Michael Engelhardt (TSV Kleinglattbach), Sebastian Prietz (TSV Nussdorf).

SGM Riexingen

Bei einem Kader von rund 50 Spielern für drei Mannschaften ist man nicht unbedingt auf Verstärkungen im Winter angewiesen. Nach diesem Motto ist auch die SGM Riexingen verfahren. Trainer Karl Macionczyk vertraut in der zweiten Saisonhälfte auf den Stamm, der auch in der vergangenen Saison den Klassenerhalt geschafft hat.

Zugänge: Keine.
Abgänge: Keine.

Weiterlesen
Am Neckarufer einen Punkt erkämpft

Am Neckarufer einen Punkt erkämpft

Drucken In einem hart umkämpften Nachholspiel der Fußball-Kreisliga A 3 hat sich der TSV Kleinglattbach in der Nachspielzeit einen Punkt gesichert. Per Strafstoß glich Julian Trostel auf 4:4 aus, nachdem zuvor Alex Schray von den Beinen geholt worden war.... »