Häfnerhaslach bläst zum Angriff

An Türkischer Riviera holt sich TSV in einem einwöchigen Trainingslager den Feinschliff – Defensive macht etwas Sorgen

Von Tobias Weißert Erstellt: 15. März 2019
Häfnerhaslach bläst zum Angriff Haben sich intensiv im Trainingslager im türkischen Antalya vorbereitet: (stehend von links) Riccardo Capritta, Peter Schneider, Marcel Dupper, Maximilian Philipp, Jakob Stalder, Marco Hirsch, Dennis Toetz, Luka Loncar, Philemon Lieb, Manuel Pfeiffer und Marcel Scholz sowie (kniend von links) Erkan Nakis, Emilio Viaes, Marc Sladkowski, Maximilian Stuber, Sascha Bartholme, Yannick Rohatsch und Pascal Hirsch vom TSV Häfnerhaslach Foto: privat

Mit dem fast schon tradionellen Trainingslager in der Türkei hat sich Fußball-A-Ligist TSV Häfnerhaslach wieder auf die zweite Saisonhälfte vorbereitet. Ein gutes Omen: In der Meistersaison 2016/2017 brachte es den Mannen um Spielertrainer Sedat Yilmaz den entscheidenden Push, sind sich

Weiterlesen
„Mit Konzept kann uns nichts passieren“

„Mit Konzept kann uns nichts passieren“

Drucken Wiesbaden/Löchgau. Erst der Heimsieg gegen den damaligen Zweiten der 2. Fußball-Bundesliga, den VfB Stuttgart, dann die Auswärtsniederlage beim Vierten 1. FC Heidenheim – Benedikt Röcker und der SV Wehen Wiesbaden sind ordentlich aus der Corona-Pause gekommen. Im... »