Faustballer warten auf ihre Freiluft-Saison

Entscheidung über Ligaspielbetrieb soll erst Ende Mai fallen – Internationale Wettbewerbe sind längst abgesagt

Erstellt: 25. April 2020

Ahlhorn/Vaihingen (red). Das Präsidium der Deutschen Faustball-Liga (DFBL) hat auf seiner jüngsten Telefonkonferenz das weitere Vorgehen angesichts der Corona-Pandemie abgestimmt. Neben vorläufigen Änderungen in der Spielordnung Faustball verständigten sich die Präsidiumsmitglieder, hinsichtlich des Spielbetriebes in der Feldsaison 2020, möglichst bis zum 25. Mai eine Entscheidung zu treffen.

„Wir haben in Deutschland – wie auch weltweit – auf Grund der Corona-Pandemie eine nie dagewesene Ausnahmesituation. Der Wettbewerb und der Faustball-Spielbetrieb rücken in diesem Zusammenhang in den Hintergrund“, heißt es seitens des Präsidiums. Deshalb sei es zweitrangig, dass man ein Jahr lang ohne Weltmeister oder Europameister leben muss. Bei den nationalen Ligen und Meisterschaften will das Präsidium aber vor einer finalen Entscheidung die neuesten Entwicklungen abwarten. Dabei wurden verschiedene Varianten zur Durchführung ergebnisoffen diskutiert. Darunter fällt auch ein Vorschlag für die Bundesliga, der sich aus den Rückmeldungen einiger Vereine und Funktionsträgern des DFBL-Präsidiums entwickelt hat und eine deutliche Verringerung der bisher angedachten Spieltage beinhaltet.

Nach den neuen Vorgaben der Politik scheint es dazu fraglich, ob eine deutsche Meisterschaft der Männer und Frauen als Großveranstaltung bis Ende August stattfinden kann. Mit dem Ausrichter VfL Kellinghusen finden daher Gespräche für eine mögliche Verlegung in den September statt. Auch offene Regionalmeisterschaften für die Jugend und Senioren im August will man seitens der DFBL vorläufig planen. „Klar ist, dass bei allen unseren Veranstaltungen ganz bestimmte – wie auch immer genau geartete – Hygieneschutzmaßnahmen beachtet werden müssen“, sagt DFBL-Präsident Ulrich Meiners.

Auf dem Ergebnisportal der DFBL „www.faustball.de“ laufen unter Federführung von Dirk Haase die Vorbereitungen auf die nächste Spielzeit. Aus dem DTB-Portal wurden hierzu alle Spieler mit einer ID übernommen. Sie müssen in vielen Fällen aber noch von den Vereinsverantwortlichen im Verein bestätigt werden.

Auch in der Spielordnung Faustball haben die Präsidiumsmitglieder die vorgeschlagenen Änderungen einstimmig genehmigt und vorläufig aufgenommen. Dies betrifft unter anderem die Austragung von Meisterschaften, die Aufstiegsregelung bei Bundesligen sowie Ausschreibungen und Spielpläne in Fällen höherer Gewalt.

Auch zahlreiche Meisterschaften für die dann folgende Hallensaison wurden im Rahmen der Telefonkoferenz vergeben. Hierzu gehört auch die deutsche Meisterschaft der Männer. Sie wurde einstimmig an den TSV Hagen vergeben.

Weiterlesen
Jaro Jungclaussen will seine Quote verteidigen

Jaro Jungclaussen will seine Quote verteidigen

Drucken Schlieren/Aurich. Bereits vor zwei Jahren bei Jaro Jungclaussens Debüt in der deutschen Faustball-A-Nationalmannschaft sind der Auricher und sein jüngerer Bruder Johannes Jungclaussen gemeinsam auf dem Spielfeld gestanden. Am heutigen Freitag (20 Uhr) wiederholen der 23- und der... »