Steelers ziehen Kopf aus der Schlinge

Dresden zeigt zwar über weite Strecken des DEL-2-Duells in der Ege-Trans-Arena die bessere Spielanlage und führt nach erstem Drittel mit 2:0. Bietigheim kämpft sich aber dank vieler Strafen der Gäste zurück ins Spiel und schlägt die Eislöwen nach Verlängerung mit 4:3.

Von Michael Nachreiner Erstellt: 22. Februar 2021
Steelers ziehen Kopf aus der Schlinge Lange Zeit ein Bild mit Seltenheitswert im DEL-2-Duell der Steelers gegen die Eislöwen: Bietigheims Max Prommersberger (links) lässt Dresdens Nick Huard im Laufduell stehen. Foto: Baumann

Bietigheim-Bissingen. Die Bietigheim Steelers haben am Samstagabend gerade noch einmal den Kopf aus der Schlinge gezogen. Obwohl die Dresdner Eislöwen in der Ege-Trans-Arena lange als die überzeugendere Mannschaft aussah, gewann das Team von Trainer Daniel Naud an seinem 59. Geburtstag

Weiterlesen
Steelers nutzen Hinausstellung von Grobian Knaub eiskalt aus

Steelers nutzen Hinausstellung von Grobian Knaub eiskalt aus

Drucken Bietigheim-Bissingen (ae). Derbys sind in dieser Hauptrunde der Deutschen Eishockey Liga (DEL) 2 eine Spezialität der jeweiligen Heimmannschaft – obwohl es in Zeiten von Corona nur Geisterspiele und damit eigentlich keinen Heimvorteil gibt: Die Bietigheim Steelers gewannen... »