„Hells Bells“ machen Steelers Beine

Auf neue Einlaufmusik in der Ege-Trans-Arena folgt ein 9:4-Schützenfest von Bietigheim gegen den EV Landshut und erobert Platz drei zrück. Zwei Tage zuvor sind Tore noch Mangelware. Bei den Dresdner Eislöwen verliert die Mannschaft von Trainer Daniel Naud mit 2:3.

Erstellt: 12. Januar 2021
„Hells Bells“ machen Steelers Beine Bietigheims Riley Sheen (links) legt die Hartgummischeibe an Landshuts Goalie Jaroslav Hübl vorbei. Foto: Baumann

Bietigheim-Bissingen (ae). Die neue Einlaufmusik hat den Bietigheim Steelers offenbar Beine gemacht. Vor dem Duell gegen den EV Landshut schallte „Hells Bells“ durch die Ege-Trans-Arena – und mit dem Lied der australischen Hardrock-Band AC/DC in den Ohren ließ es der

Weiterlesen
Benjamin Zientek lässt Steelers jubeln

Benjamin Zientek lässt Steelers jubeln

Drucken Landshut (ae). Für Leon Doubrawa war das Gastspiel der Bietigheim Steelers in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) 2 beim EV Landshut ein ganz besonderes. Der Nachwuchstorhüter des SCB stammt aus der Talentschmiede der Niederbayern und durfte am... »