Schwächephase kurz vor Schluss lässt Siegesserie der BSG reißen

Basketballer verlieren erstmals seit April 2017 daheim – 68:81 nach Verlängerung gegen Derendingen

Von Ralph Küppers Erstellt: 4. Dezember 2018
Schwächephase kurz vor Schluss lässt Siegesserie der BSG reißen Lennard Schurr erzielt sechs seiner zehn Punkte aus Freiwürfen und kommt nur zwei Mal aus dem Spiel zum Korberfolg. Foto: Leitner

Bis zur letzten Minute sind die Basketballer der BSG Vaihingen/Sachsenheim im Heimspiel gegen den TV Derendingen vorne gelegen. Dann erzwangen die Gäste mit einem 7:0-Lauf die Verlängerung und holten sich den letztlich klaren 81:68-Erfolg. Die Siegesserie der BSG ist damit Geschichte. Zuletzt hatten die Basketballer um Themis Koupidis am 8. April 2017 vor heimischem Publikum verloren.

Vaihingen/Sachsenheim. Das letzte Spiel der Seuchensaison 2016/2017 hatte den Basketballern der BSG Vaihingen/Sachsenheim auch die letzte Niederlage in der Halle am Stromberg-Gymnasium beschert. Seit sie sich in der Relegation gerettet hatten und in der nächsten Spielzeit ohne Heimniederlage in die Oberliga Württemberg aufgestiegen waren, hatte die beeindruckende Heimserie Bestand. Am Samstag war es damit vorbei. Doch für den TV Derendingen war es ein hartes Stück Arbeit, denn die BSG hatte zu Spielbeginn gut vorgelegt.

Nach dem ersten Viertel stand es 24:12 für Themis Koupidis und seine Männer. „Wir sind sehr gut gestartet und hatten gleich einen 9:0-Lauf“, erinnert sich der Spielertrainer. Dann kamen die Gäste ein erstes Mal auf. „Ihren Lauf habe ich beim Stand von 11:5 für uns mit einer Auszeit unterbrochen und die Jungs nochmal wachgerüttelt“, sagt Themis Koupidis. Zwölf Punkte Vorsprung aus dem ersten Viertel – davon zehrte die BSG bis zum Ende der regulären Spielzeit. „Im zweiten Durchgang haben die Derendinger auf Zone umgestellt, womit wir Schwierigkeiten hatten“, berichtet der Übungsleiter. „Außerdem haben wir nur drei von sechs Freiwürfen getroffen.“ Zur Spielmitte führten die Basketballer aus Vaihingen und Sachsenheim dennoch mit neun Punkten Vorsprung – 36:27.

Auch als Derendingen in der letzten Minute des dritten Viertels von 50:40 auf 50:44 verkürzte, glaubte Themis Koupidis nicht daran, dass es noch übermäßig eng werden sollte. Noch in der 38. Minute beim Stand von 63:56 für die Gastgeber deutete alles drauf hin, dass die Heimserie hält. „Aber das waren unsere letzten Punkte“, berichtet der Trainer. „Ab da hat nur noch Derendingen getroffen. Durch einen Fehlwurf von uns sind die Gäste zum Korbleger gekommen – zwei Punkte.“ Zwei verwandelte Freiwürfe und ein Dreier ließen den Sieben-Punkte-Vorsprung auf Null dahinschmelzen. Themis Koupidis: „Beim Dreier gab es ein Foul, so dass Derendingen sogar noch einen Freiwurf hatte und das Spiel hätte entscheiden können.“ Der ging daneben, doch in der Verlängerung war die Messe schnell gelesen. Die Gäste zogen auf 71:63 davon, bei der BSG lief nichts mehr. „Da war schnell die Moral weg“, bedauert der Übungsleiter.

Verantwortlich macht er für das Debakel eine horrende Quote an Ballverlusten während des Spiels. „24 Mal haben wir den Ball an den Gegner verloren“, zählt Themis Koupidis zusammen. „Normalerweise darfst du dir keine zehn Fehlpässe leisten. Damit haben wir das Spiel verloren.“ Auch die magere Ausbeute von nur fünf gelungenen Drei-Punkte-Würfen bei 22 Versuchen und 16 Treffern aus dem Feld bei 40 Versuchen seien extrem dürftig. „Vielleicht haben wir uns in dem Spiel zu sicher gefühlt“, versucht sich der Trainer an einer Erklärung. „Das Gefühl hatte ich aber eigentlich gar nicht. Ich glaube, es war dieses Mal einfach nur der Wurm drin.“

BSG Vaihingen/Sachsenheim: Haydar Bulut (17), Jens Ehmke (14), Themis Koupidis (13), Lennard Schurr (10), Nikolaos Koupidis (6), Thomas Gabriel (4), Lucas Schneider (4), Leonard Hellwig, Ingo Jahn, Tim Jirsak.

Weiterlesen

Kirchheimer Basketballer zieht es nach Stuttgart

Drucken Kirchheim Unter Teck/Stuttgart. Mal was anderes machen, etwas Neues ausprobieren – das haben sich die Zweitliga-Basketballer der Kirchheim Knights gedacht, als sie sich vor Saisonbeginn für die Austragung eines Heimspiels in Stuttgart entschieden haben. Am heutigen Samstag... »