BSG will nicht auf dem letzten Tabellenplatz überwintern

Basketballer streben am Samstag vor heimischem Publikum Sieg gegen VfL Kirchheim/Teck an

Von Ralph Küppers Erstellt: 13. Dezember 2019
BSG will nicht auf dem letzten Tabellenplatz überwintern Lennard Schurr (rechts) ist Topscorer der BSG Vaihingen/Sachsenheim. Er hat 125 Punkte aus zehn Spielen zur Bilanz des Tabellenletzten beigetragen. Foto: Küppers

„Wir wollen an die Leistung der vergangenen Wochen anknüpfen“, sagt Themis Koupidis. „Da haben wir von vier Spielen zwei gewonnen und zwei knapp verloren.“ Der Spielertrainer der BSG Vaihingen/Sachsenheim setzt auf einen Sieg gegen den VfL Kirchheim/Teck. Im Heimspiel der Basketball-Oberliga Württemberg hat Schlusslicht BSG am Samstag den Fünften zu Gast.

Vaihingen/Sachsenheim. Mit nur zwei Siegen steht die BSG Vaihingen/Sachsenheim vor dem letzten Spiel der Hinrunde auf dem letzten Tabellenplatz. Doch seit dem ersten Saisonsieg vor vier Wochen ging es aufwärts. „Weil wir jetzt zwei Mal verloren haben und die Konkurrenz gewonnen hat, sind wir wieder auf den Letzten Platz gerutscht“, sagt BSG-Spielertrainer Themis Koupidis. „Jetzt wollen wir zu Hause einen Sieg gegen Kirchheim holen. Und das im Weihnachtsspiel vor einer guten Kulisse. Ich hoffe, dass die Halle ein bisschen voll und laut wird.“ Sprungball ist am Samstag um 17.15 Uhr. Davor haben schon zwei Jugendmannschaften Heimspiele in der Halle am Stromberg-Gymnasium – die U 14 um 13 Uhr und die U 16 um 15 Uhr. „Nach unserem Spiel gibt es Glühwein, Bier und Würstchen“, sagt Koupidis. „Da wollen wir zusammensitzen.“ Davor sollen möglichst viele Schlachtenbummler schon den dritten Sieg der Männer mitverfolgen.

Wie gut die Vorzeichen für den erhofften Sieg stehen, kann der Übungsleiter allerdings nicht genau sagen. „Von Kirchheim kenne ich nur noch einen Spieler“, sagt er. „Das ist Tim Auerbach. Von ihm weiß ich, dass er ein guter Werfer ist.“ Im Trainingsprogramm dieser Woche stand folglich weniger eine detaillierte Vorbereitung auf das gegnerische Team. „Wir bereiten uns eher mental auf das Spiel vor“, sagt Koupidis vor der Partie, in der ein Sieg für die BSG so wichtig wäre. „Die Kirchheimer sind eine Mannschaft aus dem Mittelfeld und haben sechs Spiele gewonnen.“

Für Samstagabend ist Koupidis zuversichtlich, auch wenn das Training in dieser Woche sehr verhalten begonnen hat. „Am Montag waren viele privat weg, hatten Prüfungen, mussten Präsentationen vorbereiten oder haben eine Pause gebraucht“, sagt er. „Da waren wir nur fünf Leute und haben viel geworfen.“ Am Mittwoch waren es schon wieder neun Mann. „Für das Spiel sind wir zu neunt oder zu zehnt“, sagt der Spielertrainer. „Personalsorgen habe ich da gar keine. Es sind alle dabei, die zum Kader gehören und nicht sowieso längere Zeit ausfallen.“

Nach dem Heimspiel haben die Basketballer aus Vaihingen und Sachsenheim Weihnachtspause. Im neuen Jahr geht es für sie am 11. Januar mit einem Heimspiel gegen den Tabellenzweiten SV Oberelchingen II weiter.

Weiterlesen

Marcos Knight bleibt MHP Riesen erhalten

Drucken Ludwigsburg (red). Er kam, sah und half dem Team von Trainer John Patrick auf Anhieb: Marcos Knight entpuppte sich bei den MHP Riesen Ludwigsburg als die erhoffte Verstärkung und bleibt dem Basketball-Bundesligisten auch weiterhin erhalten. Die Ludwigsburger... »