BSG setzt auf ihre Heimserie

In Vaihingen 15 Spiele ungeschlagen

Von Ralph Küppers Erstellt: 16. November 2018

Vaihingen/Sachsenheim. Wenn die Basketballer der BSG Vaihingen/Sachsenheim an diesem Samstag die BBU Ulm II zu Gast haben, geht die Mannschaft von Themis Koupidis mit breiter Brust ins Spiel. „Wir sind daheim saisonübergreifend seit 15 Spielen ungeschlagen“, sagt der Spielertrainer. „Und dass die Ulmer Vierter sind und wir Achter, darüber mache ich mir keinen Kopf. Sie haben nur einen Sieg mehr als wir.“ Sprungball für die Partie der Basketball-Oberliga Württemberg ist um 17.15 Uhr.

Seit dem Aufstieg haben die Vaihinger und Sachsenheimer drei Partien gewonnen und fünf verloren. Die Bilanz von Ulm II liegt bei vier Siegen und zwei Niederlagen. „Ulm II steht sehr gut da“, sagt Koupidis. Doch das sei nicht schlimm. „Wir müssen nur mit der richtigen Einstellung ins Spiel gehen.“ Diese zu finden, sei vielleicht schon etwas schwieriger. Koupidis: „Es ist eine sehr junge Mannschaft, gegen die wir spielen. Wir haben in Tübingen gesehen, dass wir gegen junge Teams Probleme haben können. Die Tübinger haben wir wohl unterschätzt.“ Das solle beim Ulmer Nachwuchs nicht wieder passieren, warnt der BSG-Trainer. „Wir wissen, dass die Ulmer in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) spielen. Jüngere Spieler sind oft flinker, haben eine bessere Ausdauer, können länger rauf und runter rennen“, berichtet Koupidis. „Aber unser Vorteil am Samstag ist, dass wir daheim spielen. Uns hilft das Gefühl, in einer gewohnten Umgebung aufzulaufen. Ganz anders als bei Auswärtsspielen, zu denen man erst eine Stunde fährt und dann in einer fremden Halle und Atmosphäre spielt.“

Eine spezielle Vorbereitung auf die Begegnung mit der Reserve der BBU Ulm gab es nicht. Koupidis: „Ich kenne die aktuellen Spieler nicht. Die Jungen gab es vor zwei, drei Jahren alle noch nicht. Aber wir müssen nach uns schauen.“ Da hat er die Dinge aufs Trainingsprogramm gesetzt, die zuletzt nicht nach seinen Wünschen gelaufen sind. „Was in den letzten zwei Spielen nicht funktioniert hat, waren das Zusammenspiel in der Offensive und in der Defensive. Daran haben wir gearbeitet“, berichtet er. „In den Einheiten am Montag und Mittwoch hat es schon gut funktioniert. Freitagabend geht es ums Werfen und um taktische Sachen.“

Personell sieht Koupidis überhaupt keine Probleme für das Heimspiel am Samstag. „Bis auf Christian Pichl, der am Knöchel verletzt ist und einige Wochen ausfallen wird, hat sich noch keiner abgemeldet“, sagt der Spielertrainer der BSG. „Und weil unsere zweite Mannschaft spielfrei hat, haben wir sowieso genügend Spieler.“ Zehn, elf Mann in der Aufstellung sollten ausreichen, damit die Heimserie nicht an diesem Samstag reißt.

Weiterlesen
Bulut sticht aus Kollektiv etwas heraus

Bulut sticht aus Kollektiv etwas heraus

Drucken Die Basketballer der BSG Vaihingen/Sachsenheim haben sich mit einem Sieg in die Winterpause der Oberliga Württemberg verabschiedet. Gegen den Tabellenfünften Scanplus Baskets Elchingen II fuhr die Mannschaft um Spielertrainer Themis Koupidis einen eigentlich nie gefährdeten 88:74-Erfolg ein... »