„Am Ball“ als Saisonbegleiter

Sonderheft zur Fußballsaison 2016/2017 liegt heute den Ausgaben der VKZ bei

Von Michael Nachreiner Erstellt: 13. August 2016
„Am Ball“ als Saisonbegleiter „Am Ball“ als Saisonbegleiter

Vaihingen. Das lange Warten hat endlich ein Ende. Von der nächsten Woche an rollt der Ball wieder auf den Amateurfußballplätzen der Region. In der Bezirksliga des Fußballbezirks Enz/Murr steht der erste Saisonspieltag am Mittwoch, 17. August, an. Die Kreisligen folgen mit ihrem Auftakt der neuen Spielzeit am Sonntag, 21. August. Begleitend zum Rundenauftakt liegt der heutigen Ausgabe das Sonderheft „Am Ball“ der Vaihinger Kreiszeitung bei – vollgepackt mit Informationen über die entsprechenden Ligen.

So mancher Fußballfan konnte es nicht erwarten, bis die Runde wieder losgeht und die VKZ ihr Sonderheft „Am Ball“ herausbringt. Immer wieder erreichten die Sportredaktion Anrufe oder E-Mails mit der Frage, wann man denn endlich wieder schmökern könne. Heute hat das Warten nun endlich ein Ende. Jeder Ausgabe der Vaihinger Kreiszeitung liegt ein Exemplar von „Am Ball“ bei. Danach kann man sich aber immer noch mit dem Sonderdruck eindecken. Das Heft über den Amateurfußball im Raum Vaihingen wird am Schalter der Vaihinger Kreiszeitung am Marktplatz 15 erhältlich sein. Außerdem stellt die Sportredaktion den acht A-Ligisten aus dem Verbreitungsgebiet Exemplare zur Verfügung, die diese bei ihren Heimspielen auslegen können.

Mittlerweile ist die VKZ eine der wenigen Zeitungen, die für Fußballfans ein eigenständiges Heft als Saisonbegleiter herausgibt. Auf 32 Seiten hat die Sportredaktion wieder alles Wissenswerte über die Spielzeit 2016/2017 zusammengetragen – von der Landesliga bis zu den Kreisligen B sowie über die Frauenfußball-Bezirksliga 2. Was hat sich bei den einzelnen Teams getan? Wer sind die Aufstiegs-, wer die Abstiegskandidaten? Welcher Club könnte eine Überraschung landen? Diese Fragen beantwortet die Sportredaktion gewohnt fachkundig. Hinzu kommen zahlreiche Mannschaftsfotos, die Ligeneinteilungen sowie die Aufgebote von der Bezirksliga über die Kreisliga A 3 bis zu den Kreisligen B 7, B 8 und B 9 sowie von den Frauenfußball-Bezirksligisten.

Im Mittelpunkt stehen neun Mannschaften, die aus dem Raum Vaihingen in der Bezirksliga und der Kreisliga A aktiv sind. Primus in diesem Jahr ist die SGM Riexingen, die als Meister der A 3 den Sprung in die höchste Klasse auf Bezirksebene geschafft hat. Den Vereinserfolg abgerundet hat die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft aus Ober- und Unterriexingen. Sie hat über die Relegation das Ticket für die A-Klasse gelöst. Ebenfalls neu in der Kreisliga A 3 ist der SV Riet, der als Meister der B 7 souverän aufgestiegen ist. Dazu gesellen sich die alten Bekannten. Wie in den vergangenen Jahren sind in der A-Klasse aus der Region der SV Illingen, der TSV Enzweihingen, der TSV Nussdorf, der TSV Kleinglattbach, der VfR Sersheim und der SV Iptingen aktiv.

Es kommen aber auch die ersten Mannschaften aus dem VKZ-Gebiet in der Kreisliga B 7 nicht zu kurz. Interessant wird hierbei vor allem, wie die beiden neuen Spielgemeinschaften – zum einen die des FV Roßwag und des TSV Mühlhausen und zum anderen die des SC Hohenhaslach und des SV Freudental – zusammenwachsen und sich schlagen werden.

Außerdem beschäftigt sich das Sonderheft „Am Ball“ auch mit den Mannschaften aus der Region, die in der Frauenfußball-Bezirksliga 2 aktiv sind. Auch hier gibt es eine neue Spielgemeinschaft. Der TSV Häfnerhaslach hat sich mit dem SV Sternenfels zusammengetan. Dazu kommen der FV Roßwag und der SV Horrheim als eigenständige Mannschaften sowie die SGM Großglattbach/Nussdorf, die ihr Exil in der Staffel 1 beendet hat und nun wieder zu einigen Derbys in der Region Vaihingen antreten darf.

Hier geht es zur Ausgabe von „Am Ball“.

Weiterlesen
Kurze Wege

Kurze Wege

Drucken Kurze Wege Sinaloa ist vor allem für die Produktion von drei Dinge bekannt: Rindfleisch, Tomaten und Drogen. Letzteres machte den Bundesstaat im Nordwesten Mexikos auch international bekannt. Das Sinaloa-Kartell gilt als das mächtigste Drogenkartell der Welt. Kriminalität... »