Warum ohne Maske, Herr Rösler?

Der Landtagsabgeordnete tritt bei der Eröffnungsfeier des Vaihinger Radwegs ohne Mund-Nasen-Schutz auf. In Leserbriefen und den sozialen Medien kritisieren Bürger dieses Verhalten. Grundsätzlich war das Vorgehen wohl aber legitim. Rösler selbst hält sich bedeckt.

Von Claudia Maria Rostek Erstellt: 16. Oktober 2020
Warum ohne Maske, Herr Rösler? Als bei der Eröffnung des Vaihinger Radwegs das Band zur Strecke durchschnitten wird, trägt Markus Rösler (rechts) als einziger keine Maske. Bei einigen Bürgern hat das für Unmut gesorgt. Bei dem in der VKZ veröffentlichten Foto vom vergangenen Freitag wirkte es zudem so, als würde er auch keinen Abstand halten. Auf diesem Bild, das ein freier Mitarbeiter unserer Zeitung gemacht hat, lässt sich zumindest erkennen, dass er etwas zur Seite rückt. Nach Auffassung des Sozial- und Ordnungsamtsleiters wäre es aber sogar mit der Corona-Verordnung vereinbar gewesen, wenn keiner Abstand und Maske getragen hätte. Foto: Friedrich

Stuttgart/Vaihingen/Ensingen. Der Ensinger Dr. Markus Rösler steht in der Kritik: Der Landtagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Vaihingen, der für die Grünen im Landtag in Stuttgart sitzt, trug bei der Eröffnung des Vaihinger Radwegs vergangene Woche keinen Mund-Nasenschutz. Dies taten zwar unter

Weiterlesen
Kienle + Spiess wächst in Vaihingen

Kienle + Spiess wächst in Vaihingen

Drucken Vaihingen. Die Unternehmensgruppe Kienle + Spiess legt bis 2025 ein Investitionsprojekt von über 100 Millionen Euro auf. 9,3 Millionen davon fließen in eine neue Produktionshalle einschließlich Logistikflächen am Standort Vaihingen. Gestern war der Spatenstich für die 6200... »