Schwieberdinger verlangen Stopp auch für Horrheim

Interessensgemeinschaft sammelt Unterschriften: Kein weiterer Atom-Rest-Müll auf den Deponien Am Froschgraben und Burghof

Von Claudia Maria Rostek Erstellt: 21. April 2016

Horrheim/Schwieberdingen. Die Schwieberdinger Interessensgemeinschaft „Deponie Froschgraben“ lässt nicht locker. Sie macht weiter dagegen mobil, dass freigemessener Müll aus dem Kernkraftwerk Neckarwestheim auf die Deponien Am Froschgraben in Schwieberdingen und Burghof in Horrheim kommt. „Die Diskussionen um die Erd- und Bauschuttdeponie Froschgraben haben sich in den letzten Monaten stetig verschärft. Die Bürgerinnen und Bürger rücken zusammen – der Widerstand gegen die Ablagerung von Restmüll aus Atomkraftwerken formiert sich“, heißt es auf einem Flugblatt, das jüngst in Schwieberdingen verteilt wurde.

Interessengemeinschaft kritisiert AVL-Vorhaben als unverantwortlich und wirtschaftlich unsinnig

Das Flugblatt bietet den Bürgern die Möglichkeit, sich an einer Unterschriftenaktion zu beteiligen: Am unteren Ende des Blatts ist ein Bereich zum Ausfüllen. Wer dort seine Unterschrift setzt, unterschreibt den Satz „Ich lehne die Einlagerung von Kernkraftwerksabfällen auf der Schwieberdinger und der Horrheimer Deponie ab“. Auch online können sich Bürger an der Aktion beteiligen. Unter www.froschgraben-freigemessen.de gibt es einen Petitionsbutton sowie eine Unterschriftenliste zum Ausdrucken.

Die Interessensgemeinschaft beschreibt das Vorhaben, auf den Deponien der Abfallverwertungsgesellschaft des Landkreis Ludwigsburg – kurz AVL – freigemessenen Müll zu lagern, als „unverantwortlich, risikobehaftet und wirtschaftlich unsinnig“. Das fehlende Vertrauen in die AVL resultiert aus den jüngsten Vorkommnissen: Bei der Abfallentsorgung aus dem früheren Kernforschungszentrum bei Karlsruhe wurden von 2007 bis März 2015 171,8 Tonnen Müll in Horrheim und 152,6 Tonnen in Schwieberdingen beseitigt. Dies war aber erst 2015 publik geworden (die VKZ hat mehrfach berichtet). Zudem hatte die Interessensgemeinschaft der AVL jüngst einen nachlässigen Umgang mit Asbestabfällen in Schwieberdingen vorgeworfen.

Weiterlesen
Weinprobe mal anders

Weinprobe mal anders

Drucken Der Männerchor der MGV Chöre Horrheim veranstaltete kürzlich im Saal des Landgasthauses Rebstock in Horrheim eine besondere Weinprobe. Die Idee war, neben der Weinprobe als Highlight gezielt die Gäste zum Mitsingen zu animieren. Die Vereinsverantwortlichen waren gespannt,... »