Scheune brennt

Erstellt: 19. Mai 2017

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am Donnerstagabend eine Holzscheune im Gewann Schelmenhalde bei Vaihingen in Brand. Der entstandene Sachschaden wurde auf 30 000 Euro beziffert. Die Scheune stand in Vollbrand und ist nun einsturzgefährdet. Aufmerksame Zeugen entdeckten die Flammen gegen 20.40 Uhr und alarmierten die Feuerwehr. Die Wehren aus Vaihingen und Enzweihingen rückten mit vier Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften an den Brandort aus. In der frei zugänglichen Scheune standen zwei landwirtschaftliche Anhänger, die ein Opfer der Flammen wurden. Zudem war an und in dem Gebäude Holz gelagert. Kraftstoffe oder motorbetriebene Maschinen befanden sich nicht darin. Es kann aktuell von der Polizei nicht ausgeschlossen werden, dass Unbekannte die Scheune in Brand steckten. Kurz vor dem Geschehen konnte eine Gruppe Jugendliche im Umfeld des Gewanns beobachtet werden. Ob sie mit dem Feuer in Zusammenhang stehen, werden die weiteren Ermittlungen zeigen müssen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Vaihingen, Telefon 0 70 42 / 941-0, entgegen.

Weiterlesen

Vater der Buben geschockt

Drucken Aurich/Heilbronn (sr). Am Abend des 18. Februar sind in Aurich zwei Buben getötet worden. Vor dem Landgericht Heilbronn muss sich seit Mitte Oktober der leibliche Vater der beiden Brüder verantworten (VKZ hat mehrfach berichtet). Für diesen Mittwoch... »