Postkarten gegen die Einsamkeit

Mit der Aktion des Projekts „Inklusion leicht gemacht“ der Lebenshilfe Vaihingen-Mühlacker soll jeder kostenfreie Freude bringen können. Insgesamt wurden 1800 Karten vorbereitet.

Erstellt: 30. Juni 2020
Postkarten gegen die Einsamkeit Motive der Postkarten sind zum Beispiel Chong-Im Neukamm „Erinnerungen“ und ...

Vaihingen (p). Die Corona-Krise hat unser aller Leben verändert. Auch wenn die Lockerungen mehr werden, für viele Menschen heißt es immer noch: zu Hause bleiben. Und gerade ältere Menschen und Menschen mit Behinderung gehen nicht unter Leute. Auch spezielle Angebote für Risiko-Gruppen finden nicht statt. Daher sind einige Menschen über längeren Zeitraum ohne Kontakte.

Um einer Vereinsamung ein Stück weit entgegenzuwirken, haben die Mitarbeiterinnen des Projekts „Inklusion leicht gemacht“ die Aktion „Postkarten gegen die Einsamkeit“ gestartet.

Seit Freitag liegen kostenfreie Postkarten in den Innenstädten von Vaihingen und Mühlacker aus. Die Postkarten sind zum Teil bereits mit den Adressen der Einrichtungen der Lebenshilfe Vaihingen-Mühlacker versehen und frankiert. Damit sollen Menschen aufgefordert werden, Bewohnern in den Wohnheimen und betreuten Wohngruppen aus der Region zu schreiben.

Die insgesamt 1800 Karten können für einen kurzen Gruß zur Aufmunterung oder auch die eigene Adresse für eine Rückantwort genutzt werden. Vielleicht entstehen so auch Brieffreundschaften.

Die Postkarten zeigen Motive regionaler Künstler: Paul Revellio „Badende“, 2014; Thomas Wilhelm „Das Funkeln der Hoffnung“, 2017; Chong-Im Neukamm „Erinnerung“, 2017; Frank Robert Köhler „Angel“, 2014; Unbekanntes Kind „Gemeinsam“; Theo, 4 Jahre „Herz“.

Paul Revellio, Thomas Wilhelm, Chong-Im Neukamm und Frank Robert Köhler sind Mitglieder der Künstlergruppe Mühlacker und stellten dem Projekt je ein Motiv zur Verfügung. Zudem haben zwei Kinder aus Vaihingen sich Gedanken zum Leben in der Corona-Krise und Inklusion gemacht und wurden künstlerisch aktiv.

„Da alle Veranstaltungen unseres Inklusions-Projekts in diesem Frühjahr und Sommer ausfallen, haben wir uns einige kleine Aktionen überlegt, um dennoch über das Projekt zu informieren und Menschen mit und ohne Behinderung zusammen zu bringen,“ meint Elke Bauernfeind, Projektmitarbeiterin.

Alle sechs Motive der Postkarten-Aktion wurden zur jetzigen Situation passend gewählt. So zeigen die Karten Symbole der Hoffnung und Liebe, aber auch Bilder der Sehnsucht nach Nähe und Reisen. Es wurden Skulpturen, Plastiken, Drucke und Malerei ausgewählt, die jedoch für jeden eine andere Bedeutung haben können. So kann der Engel nicht nur Hoffnung symbolisieren, sondern auch den Glauben an Gott oder Trauer.

Weitere Informationen zum Projekt „Inklusion leicht gemacht“ gibt es unter anderem unter www.inklusion-lebenshilfe-vm.de oder Telefon 0 70 42 / 359 84 60. Wer möchte kann auch zu Öffnungszeiten Postkarten abholen bei den Offenen Hilfen der Lebenshilfe Vaihingen-Mühlacker e.V. im Spitalhof 4 in Vaihingen – immer Montag bis Freitag von 9 bis12 Uhr.

Weiterlesen
Überwachung vom Anhänger aus

Überwachung vom Anhänger aus

Drucken Vaihingen. Die Stadt Vaihingen setzt zur Geschwindigkeitsüberwachung auch auf den Enforcement-Trailer – zunächst einmal probeweise. Das in einem Pkw-Anhänger verbaute, digitale Geschwindigkeitsmessgerät kann Tempolimits automatisch und bis zu zehn Tage überwachen. Im Gegensatz zu den mobilen Messsystemen... »