Gärten als Freiraum für Flüchtlinge

Entscheidung im Vaihinger Gemeinderat zum Enßle-Areal – Beratung wegen Einwohneranträgen

Von Uwe Bögel Erstellt: 18. Mai 2019
Gärten als Freiraum für Flüchtlinge Der erste und zweite Stock des Enßle-Gebäudes wird für die Unterbringung von Flüchtlingen hergerichtet. Noch im Juli sollen die ersten Menschen von der Hauffstraße hier einziehen. Fotos: Arning

Wenn es um Gartengrundstücke in den Köpfwiesen in Vaihingen geht, brodeln schnell die Emotionen hoch. Können Flüchtlinge – oder rechtlich gesehen Obdachlose – einen Garten bewirtschaften oder nicht? Oder ist es besser, wenn die Allgemeinheit Zugriff auf eine Garteneinheit bekommt

Weiterlesen
Im Kasten

Im Kasten

Drucken »