Eine neue Heimat für das mächtige Wasserrad

Von Enzweihingen nach Besigheim und jetzt zur Seemühle. Technisches Denkmal wird voraussichtlich Dekorationsstück.

Von Uwe Bögel Erstellt: 19. September 2020
Eine neue Heimat  für das mächtige  Wasserrad Jonathan Hallama mit dem zerlegten Wasserrad vor der Seemühle in Roßwag. Foto: Bögel

Rosswag. Viele Jahrzehnte stand es in Enzweihingen, dann vor der Ernst’schen Mühle in Besigheim – jetzt wird es bei der Seemühle auf Gemarkung Roßwag wieder aufgebaut. Dort wird das mächtige, unterschlächtige Wasserrad aus dem Jahr 1907 als Blickfang dienen.

Weiterlesen
Wie eine Ruine zum Schmuckstück wurde

Wie eine Ruine zum Schmuckstück wurde

Drucken Vaihingen. Beim jüngsten Tag des offenen Denkmals am 12. September konnten Geschichtsinteressierte exklusive Blicke in das Innere eines Kulturdenkmals und zugleich eines der ältesten Gebäude der Stadt Vaihingen werfen: das sogenannte Haus Lamparter in der Mühlstraße 21.... »