Ein Anstieg und eine stramme Abfahrt

Vorbereitung der 40. S-VKZ-Tour – Radlerstrecke „steht“ – Start und Ziel in Enzweihingen

Von Albert Arning Erstellt: 18. Mai 2019
Ein Anstieg und eine stramme Abfahrt Wo brauchen wir die Feuerwehr, wo sichert die Polizei? Besprechung der S-VKZ-Tour zwischen der Seemühle und Roßwag. Fotos: Arning

„Das wird eine geschmeidige Tour.“ Der Aussage von Feuerwehrmann Alexander Fuchs konnten sich die Planer der 40. S-VKZ-Radtour nur anschließen. Am 17. August ist wieder großer Tour-Tag. 31 Kilometer warten auf die Radler. Start und Ziel ist am Sportgelände
Enzweihingen.

Vaihingen/Enzweihingen. Die Vortour der Radler mit den wichtigsten Organisationen und Genehmigungsbehörden hat bei der Sommerveranstaltung der Vaihinger Kreiszeitung in Zusammenarbeit mit der Kreissparkasse Ludwigsburg Tradition. Die Route wird nicht nur auf dem Papier geplant. Beim Radsportverein Vaihingen (RSV) hatte man diesmal wieder vier Vorschläge ausgearbeitet, wobei die „Westtour“ in Richtung Mühlacker den allgemeinen Segen erhalten hatte, zumal es in den kommenden Jahren ins Stromberggebiet gehen wird (2020 Gündelbach, 2021 Ensingen). Die Wanderstrecke (zirka zwölf Kilometer) wird seit einigen Jahren von der Enzweihinger Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins konzipiert.

Treffpunkt Sportplatz Enzweihingen. Hier wurde schon 1986 eine Tour gestartet. Damals ging es in Richtung Ort, diesmal enzaufwärts Richtung Vaihingen. Am Sportplatz gibt es genügend Parkplätze für Autos. Der Hammelbergweg ist durchaus geeignet, die Masse der Radler aufzunehmen. Auch am Startplatz Stromberg-Gymnasium standen bisher keine breiteren Wege in Richtung Weitfeld zur Verfügung. In Vaihingen geht es „hinter“ dem Enztalbad entlang der Enz zum Rondell, um dem eventuell herrschenden Freibadverkehr auf der Walter-de-Pay-Straße aus dem Weg zu gehen. Die Auricher Straße wird überquert, Alter Badplatz, Seemühle, Roßwag. Die Absicherungen übernehmen Polizei (zwei Streifen sind im Einsatz) und Feuerwehr. Auf dem Enztalradweg, zum Teil mit neuem Belag, läuft es locker bis Mühlhausen, wo das DRK Sersheim bei der Festhalle die Teestation einrichtet. Zwölf Kilometer sind hier geschafft.

Nächstes Ziel ist Lomersheim. Nach den Tennisplätzen (Kilometer 16,5) links ab in den Großglattbacher Weg. Der nun folgende Anstieg auf einer Länge von 500 Metern kann leider nicht erspart werden. Im Köpfelsweg ist der Untergrund etwas „unruhig“, doch anschließend im Wald läuft es locker. Die Wegweiser zeigen Großglattbach/Pinache an. Insgesamt sind es ab Lomersheim knapp zwei Kilometer, die es moderat bergauf geht. Die Waldwege mit sanftem Gefälle sind ein purer Radgenuss. Auf dem Unteren Richtweg geht es Richtung Großglattbach. Rechts Wiesen, links Wald. Bei den Aussiedlerhöfen wird die Ensinger-Station eingeplant (Kilometer 22,5).

Flotte Fahrt bis zur Straße Vaihingen – Großglattbach und links ab Richtung Aurich. Noch zweimal geht es über die Straße, nach rechts der Blick auf Nussdorf, geradeaus grüßt Enzweihingen, links der Kaltenstein. Die Abfahrt ins Enztal auf der Trompetensteige hat es in sich. Elf Prozent Gefälle steht beim Häckselplatz auf dem Wegweiser. Die Hände also an den Bremsen lassen. Im unteren Teil der Abfahrt gibt es tückische Querrinnen. Parallel zur B 10 mit Blick auf das Häusle am Auricher Berg erreicht man die Enzbrücke, die im September gesprengt wird. Als Zufahrt zum VfB-Sportgelände wird neben der B10 ein Fahrweg angelegt. Finale auf dem Hammelbergweg.

Der TSV Enzweihingen erwartet die „Touristen“ auf seinem Sportgelände. Die Radstrecke ist locker in zwei bis zweieinhalb Stunden zu absolvieren. Genuss der Landschaft und Stärkung an den Getränkestationen eingeschlossen.

„Alles klar“, war nach der Vortour das Fazit von Polizei, Feuerwehr, DRK, Ordnungsamt und den Machern der VKZ und des TSV. Die Genehmigungsprozedur und die Ausarbeitung der Postenpläne kann anlaufen. Und wir dürfen auch schon auf eine Tour-Sonderbeilage hinweisen. Alle 39 Veranstaltungen seit der Premiere von 1980 mit dem Ziel Riet werden in Stichworten und Bildern vorgestellt. Da wird mancher in Erinnerungen schwelgen.

Weiterlesen
Im Kasten

Im Kasten

Drucken »