Am Ende haben ein paar Hundert KZ-Häftlinge gefehlt

Schülerinnen des Friedrich-Abel-Gymnasiums haben sich mit den Tätern im Konzentrationslager Vaihingen beschäftigt

Von Stefan Friedrich Erstellt: 15. Februar 2020
Am Ende haben ein paar Hundert KZ-Häftlinge gefehlt Lorriann Sparmann, Lea Krüger, Lilian Weigel, Felizitas Walz, Maxine Brenner und Melina Weiß (von links) sprachen am Donnerstagabend über die Täter im KZ Vaihingen. Foto: Friedrich

Bei ihren Recherchen über das Konzentrationslager Vaihingen haben sich Schülerinnen des Friedrich-Abel-Gymnasiums mit den Tätern beschäftigt und sich die Frage nach deren Motivation gestellt. Am Donnerstagabend haben sie ihre Ergebnisse präsentiert. Das stieß auf reges Interesse: Im Seminarraum der KZ-Gedenkstätte

Weiterlesen
In den Augen strahlen Neugier und Vorfreude

In den Augen strahlen Neugier und Vorfreude

Drucken Vaihingen (sy). Wenn die Aufforderung „Ready, Steady, Go!“ („Auf die Plätze, fertig, los!“) ertönt, liegen meist Spannung und Aufbruchsstimmung in der Luft. So war es auch am vergangenen Dienstagnachmittag, als das so betitelte, am Schlagzeug präsentierte Stück... »