15-Jährige sucht ihren Lebensretter

Meike aus Bietigheim-Bissingen ist an Blutkrebs erkrankt – Typisierungsaktion an der Vaihinger Waldorfschule am 20. März

Von Claudia Maria Rostek Erstellt: 5. März 2016
15-Jährige sucht ihren Lebensretter Bei Meike aus Bietigheim-Bissingen ist der Blutkrebs zurückgekommen. Die 15-Jährige hofft nun auf eine Stammzelltransplantation. Foto: p

Die 15-jährige Meike aus Bietigheim-Bissingen ist an Leukämie erkrankt. Zusammen mit Familie und Freunden setzt sie nun auf eine Stammzelltransplantation. Um einen geeigneten Spender zu finden, gibt es am 20. März von 11 bis 16 Uhr eine Typisierungsaktion in der Vaihinger Waldorfschule. Schirmherren der Aktion „Meike will leben“ sind Gerd Maisch und Jürgen Kessing, die Oberbürgermeister von Vaihingen und Bietigheim-Bissingen.

Vaihingen. Bei dem Pressegespräch, zu dem gestern die beiden Oberbürgermeister eingeladen hatten, herrschte eine gedrückte Stimmung. Mitschüler von Meike nahmen an dem Gespräch teil. Der Schock über die Diagnose Blutkrebs stand manch einem ins Gesicht geschrieben. „Sie ist früher gerne geritten und hat nun mit Volleyball begonnen. Aber das ist zurzeit nicht möglich. Sie würde es aber gerne wieder tun“, erzählte eine Schülerin über Meike.

Bereits 2014 hatte die heute 15-Jährige die Diagnose Blutkrebs erhalten. Sie unterzog sich einer Chemotherapie und konnte anschließend wieder einen normalen Alltag leben: Sie spielte mit ihren Hündinnen, besuchte die Vaihinger Waldorfschule und verbrachte viel Zeit mit ihren Freunden. „Sie ist durch die erste Erkrankung sehr gereift. Sie ist sehr tüchtig gewesen und hat weiter gelernt“, berichtete Lehrerin Yvonne Kühnle-Kurth.

Doch dieses Jahr kam der Blutkrebs zurück. „Nur eine Stammzelltransplantation kann ihr junges Leben retten“, ist auf dem Flugblatt zur Spendenaktion zu lesen.

Wie schwer die Suche nach einem geeigneten Spender ist, verdeutlichte Sabrina Krüger, Teamleiterin Spenderneugewinnung bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS): „Es gibt 14 000 Gewebemerkmale, die in Abermillionen Kombinationen auftreten können. Deswegen ist es so schwer, den genetischen Zwilling zu finden.“ Peter Valet von der Schulführung sprach von einer Herausforderung, die schwer zu meistern sei, zeigte sich aber zuversichtlich, dass es gelingen kann.

Die Hoffnungen der Angehörigen, Freunde und Bekannte stützen sich nun auf die Typisierungsaktion. „Bitte helfen Sie Meike, ihren Lebensretter zu finden und lassen Sie sich registrieren“, ist auf dem Flyer zur Aktion „Meike will leben“ zu lesen. Die VKZ unterstützt die Aktion, indem sie 100 Webeplakate kostenfrei druckt.

An der Typisierungsaktion kann teilnehmen, wer zwischen 17 und 55 Jahre alt und bei guter Gesundheit ist. Außerdem sollten potenzielle Spender mindestens 50 Kilogramm schwer sein und kein starkes Übergewicht haben, das heißt, der Body-Mass-Index sollte unter 40 liegen. Bei der Typisierungsaktion wird den potenziellen Spendern fünf Milliliter Blut abgenommen. „Es ist wichtig, dass wir viele Leute finden, die sich typisieren lassen“, warb OB Maisch gestern für die Aktion. Der Vaihinger Rathauschef selbst hat sich bereits vor vielen Jahren typisieren lassen.

Auch OB Kessing machte sich für die Suche nach dem genetischen Zwilling stark. Er selbst kommt altersbedingt zwar nicht mehr als Spender infrage. Er wolle aber zehn Typisierungen finanzieren, gab er gestern bekannt. Jede Typisierung kostet die DKMS 40 Euro. Daher ist die gemeinnützige Gesellschaft auf Spenden angewiesen.

Wer bei der Typisierungsaktion am 20. März keine Zeit hat, kann bei der DKMS ein Registrierungsset anfordern. Dieses enthält ein Wattestäbchen, mit dem potenzielle Spender einen Wangenabstrich machen und diesen zurücksenden können.

Für Geldspenden gibt es bei der Kreissparkasse Ludwigsburg ein Spendenkonto: IBAN DE84 6045 0050 0030 1144 16, BIC SOLADES1LBG, Stichwort „Meike“.Weitere Infos zur Spendenaktion gibt es unter:

www.meikehelfen.de/

Weiterlesen

Schw. Albverein OG Enzweihingen

Drucken Schw. Albverein OG Enzweihingen Die Ortsgruppe Enzweihingen des Schwäbischen Albvereins veranstaltet am Samstag (16. Dezember) eine Fahrt zum Weihnachts- und Kunsthandwerkermarkt rund um Schloss Neuenbürg. Die Fahrt erfolgt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Der erste Treffpunkt ist um 13.50... »