Viel CO2 in der Luft bedeutet auch hohe Aerosolkonzentration

Forschungsprojekt der Hochschule Pforzheim bestätigt die Wirksamkeit regelmäßigen Lüftens gegen das Coronavirus.

Erstellt: 24. Februar 2021
Viel CO2 in der Luft bedeutet auch hohe Aerosolkonzentration Andreas Zeilein, Juri Kübler und Martin Gegenheimer (von links) haben die vom Sensor aufgezeichneten Daten zur CO2-Konzentration ausgewertet. Foto: p

Pforzheim (p). Lüften gegen das Coronavirus? Dass diese Maßnahme tatsächlich Wirkung zeigt, hat ein Team der Hochschule Pforzheim nun bewiesen. Es überwachte während der jüngsten Prüfungsphase mithilfe digitaler Umweltsensoren die CO2-Konzentration in der Luft, die auch Rückschlüsse auf die Aerosolkonzentration

Weiterlesen
Weitgehend wieder im Normalbetrieb

Weitgehend wieder im Normalbetrieb

Drucken Ludwigsburg/Mühlacker/Pforzheim. Die zweite Pandemiewelle ist gebrochen, die Lage in den Krankenhäusern im Landkreis Ludwigsburg und im Enzkreis hat sich spürbar entspannt. Trotzdem hat man überall die Infiziertenzahlen im Blick. Die Sorge vor den Mutationen ist vorhanden, allerdings... »