Ein kunterbuntes Altarkreuz geschaffen

Oberriexinger Gemeinschaftswerk am Pfingstsonntag im Gottesdienst vorgestellt. Viele verschiedene Zeichen für Zusammenhalt auf den einzelnen Holzplatten zu entdecken. Auch eine Klagemauer lädt zum Einkehr halten ein.

Von Vera Gergen Erstellt: 3. Juni 2020
Ein kunterbuntes Altarkreuz geschaffen Elke Gratz (zwischen „Klagemauer“ und Altar) hatte die zündende Idee für das Corona-Kreuz. Barbara Manz und ihre Tochter Charlotte waren maßgeblich an der Umsetzung des außergewöhnlichen Projekts beteiligt. Foto: Gergen

Oberriexingen. Im Gottesdienst an Pfingstsonntag wurde den Gläubigen in der Oberriexinger Georgskirche ein ganz besonderes Symbol der Hoffnung vorgestellt: ein Holzkreuz aus vielen, bunten Einzelteilen, gestaltet von Oberriexinger Kindern und ihren Familien in den vorangegangenen, nicht immer einfachen Wochen des

Weiterlesen

Regenwasser soll in die Enz

Drucken Oberriexingen. Im Rahmen der Westerweiterung des Zweckverbandsgebiets „Eichwald“ könnte nun auch eine Lösung für die hydraulische Überlastung der Dürren Enz gefunden worden sein. Dort war es bei den Starkregenereignissen im Jahr 2016 zu Überflutungen gekommen. Komplette Abkopplung... »