Müllgebühren bleiben 2022 stabil

Im Kreis Ludwigsburg müssen Bürger für die Abfallsentsorgung im kommenden Jahr wohl nicht mehr bezahlen als in diesem. Grund sind deutlich geringere Kosten, etwa durch den Abschied von „Flach und Rund“. Für Sperrmüll muss tiefer in die Tasche gegriffen werden.

Von Claudia Rieger Erstellt: 14. Oktober 2021
Müllgebühren bleiben 2022 stabil Weil es ab kommendem Jahr im Kreis eine Tonne nur noch für Papier gibt, entfallen Sortierungskosten. Das wiederum trägt zu den stabil bleibenden Müllgebühren bei. Foto: Archiv

Ludwigsburg. Zum ersten Mal seit Jahren steigen die Müllgebühren im Landkreis Ludwigsburg 2022 nicht an. Das zumindest schlägt die kreiseigene Abfallverwertungsgesellschaft AVL auf Grundlage ihrer Kalkulationen dem Kreistag vor. Der Ausschuss für Umwelt und Technik hat die Berechnung in dieser

Weiterlesen
Zuversicht nach Corona wächst

Zuversicht nach Corona wächst

Drucken Ludwigsburg (us). Die Sektion Ludwigsburg des Deutschen Alpenvereins geht zuversichtlich in die nächste Berg-Saison. „Die Gruppen der Aktiven sowie unsere Hütten haben die massiven Corona-Einschränkungen recht gut überstanden“ resümierte Vorsitzender Roland Fischer aus Ensingen bei der Jahreshauptversammlung... »