Kliniken: Die Lage spitzt sich zu

In den Krankenhäusern im Kreis Ludwigsburg und im Enzkreis müssen immer mehr Covid-19-Infizierte versorgt werden. Das wirkt sich auch auf andere Patienten aus. Hilfe der Bundeswehr wurde angefordert. Eine Triage wird es laut Kliniken-Holding aber nicht geben.

Von Claudia Rieger Erstellt: 26. November 2021
Kliniken: Die Lage spitzt sich zu In den RKH-Kliniken werden derzeit 109 Covid-Patienten behandelt – Tendenz steigend. Foto: RKH/Stollenberg

Ludwigsburg. Die Zahl der Covid-19-Patienten in den Häusern der Regionalen Kliniken-Holding (RKH) ist in den vergangenen drei Wochen um fast 70 Prozent gestiegen. Aktuell – Stand gestern– werden insgesamt 109 infizierte Menschen in Ludwigsburg, Bietigheim-Bissingen, Mühlacker, Bretten und Bruchsal behandelt

Weiterlesen
Bis Ende des Jahres 25 000  zusätzliche Impfungen

Bis Ende des Jahres 25 000 zusätzliche Impfungen

Drucken ENZKREIS/PFORZHEIM (LE). „Gemeinsam machen wir das!“ Dieser Überzeugung ist Landrat Bastian Rosenau mit Blick auf den Ausbau der Impfangebote in der Region. Den Menschen möglichst wohnortnahe Impfangebote zu machen – das ist nach seinen Worten auch das... »