Erneut sorgt eine Italienreise für Kritik

Bei der ersten regulären Gemeinderatssitzung unter Armin Pioch muss sich der neue Illinger Bürgermeister wegen seines Besuchs in der Partnerstadt Castelnovo ’ne Monti rechtfertigen. Auch der anberaumte Termin für die Haushaltsverabschiedung passt nicht jedem.

Von Ulrike Stahlfeld Erstellt: 14. Oktober 2021
Erneut sorgt eine Italienreise für Kritik Er habe seinem italienischen Amtskollegen nur Hallo sagen wollen, erklärte Armin Pioch bei der Gemeinderatssitzung die Hintergründe seiner Reise nach Castelnovo. Foto: Stahlfeld

Illingen. Der Bürgermeister war neu, das Thema nicht unbedingt: In seiner ersten regulären Sitzung des Illinger Gemeinderats musste sich am Dienstagabend Armin Pioch wie bereits sein Vorgänger für eine nicht angekündigte Fahrt in die italienische Partnerschaftsgemeinde Castelnovo ’ne Monti rechtfertigen

Weiterlesen
Millionenprojekt vor dem Abschluss

Millionenprojekt vor dem Abschluss

Drucken Illingen. „Wir haben unheimlich viele Projekte am Laufen“, sagt Armin Pioch. Allerdings hat er viele davon quasi geerbt, als er im vergangenen Sommer zum neuen Bürgermeister von Illingen gewählt wurde. Zwischen den Jahren lenkt Pioch den Blick... »