Digitale Brücken für europäische Jugend

Illingen und Castelnovo ne’ Monti bewerben sich für einen Preis, der zukunftsorientierte kommunale Partnerschaften stärken soll. Die kurzfristig anberaumte und vielfach kritisierte Reise einer Delegation um Bürgermeister Harald Eiberger diente der letzten Abstimmung.

Von Ulrike Stahlfeld Erstellt: 26. Juni 2021
Digitale Brücken für europäische Jugend Sie ziehen in Sachen Partnerschaft an einem Strang: Natalie Wöhr, Dieter Wolf, Rudolf Krauth (alle Partnerschaftsverein), Reimund Scheytt (Musikverein Illingen), Anna-Sophie Schärr (Jugendhaus), Michael Fürderer, Hedwig Ramstein (beide Angelsportverein), Klaus Fischer, Doris Müller (SV Illingen), Dolmetscher Giuseppe Spampinato und Nadine Lengle von der Gemeindeverwaltung. Foto: Stahlfeld

Illingen. Keine geringeren als Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und der italienische Staatspräsident Sergio Mattarella vergeben einen Preis, der zukunftsorientierte kommunale Partnerschaften in ihrer Arbeit bestärkt. Partnerschaften wie sie zwischen der Gemeinde Illingen und Castelnovo ne’ Monti seit 2003 gepflegt werden. Gemeinsam

Weiterlesen

Talente in der Kunstwoche geweckt

Drucken Schützingen. In der letzten Ferienwoche verwandelte sich auch in diesem Jahr der Pfarrgarten des evangelischen Gemeindehauses in Schützingen wieder in eine kleine Kunstakademie. Zum vierten Mal hatte die evangelische Kirchengemeinde die „Internationale Kunstwoche für Kinder“ für Sieben-... »