Corona-Fälle im Seniorenzentrum in Illingen

Erstellt: 19. Dezember 2020

Illingen (p). Im Seniorenzentrum St. Clara in Illingen ist es zu Infektionen mit dem Coronavirus gekommen. In einer Reihentestung wurden am Mittwoch insgesamt 36 Bewohner sowie 24 Mitarbeitende auf das Virus getestet. Die Ergebnisse liegen nun vor , heißt es in einer Mitteilung der Keppler-Stiftung.

Von den Bewohnern sind 20 positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die beiden betroffenen Wohnbereiche stehen in Absprache mit dem Gesundheitsamt des Enzkreises unter Quarantäne. Unter den Mitarbeitenden wurden 14 positiv getestet, sie befinden sich in häuslicher Quarantäne. Auf den isolierten Wohnbereichen gelten nun erhöhte Hygieneregeln für die Mitarbeitenden, dazu gehören das Tragen von Atemschutzmasken der Kategorie FFP3 und Schutzkleidung bei der Versorgung der Bewohner. Auch für die anderen Wohnbereiche gelten erhöhte Hygienemaßnamen.

Haus- und Pflegedienstleiter Thomas Schopp bestätigt: „Wir sind in engster Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden und halten alle Hygienemaßnahmen strikt ein. Alle Mitarbeitenden sind sich der hohen Verantwortung bewusst und zeigen höchste Leistungsbereitschaft, die Situation zu meistern.“

Das Haus ist derzeit für Besuche der betroffenen Wohnbereiche geschlossen, auch um ein Ansteckungsrisiko für die Besuchenden auszuschließen. Wie sich die Besuchssituation für die Weihnachtstage gestalten wird, ist derzeit noch nicht absehbar, heißt es abschließend von der Keppler-Stiftung.

Weiterlesen
Gefährliche Fahrt zur Tagespflege

Gefährliche Fahrt zur Tagespflege

Drucken Illingen. Während sich in den Medien die Nachrichten über immer weitere Ausbrüche von Corona-Infektionen in Alten- und Seniorenheimen häufen, ist eine andere gefährdete Gruppe von Menschen scheinbar aus dem Blickfeld geraten, wie Bernd Bruckner aus Illingen unter... »