Von den schönen Dingen des Lebens

Theater in der Nussschale präsentiert faszinierende Frauen der Weltgeschichte – Zwei Aufführungen in Nussdorf

Erstellt: 6. Februar 2019
Von den schönen Dingen des Lebens Sina Weiß als „Archäologin“ und Kathrin Fydrich als „Sappho“. Foto: Weiß

Das Theater in der Nussschale in Nussdorf startet die neue Reihe „Faszinierende Frauen der Weltgeschichte“. Am Freitag und Samstag (8. und 9. Februar), jeweils 20 Uhr, gibt es in der Schlossstraße die Aufführungen „Das Schöne, das habe ich gewählt – Sappho von Lesbos“.

NUssdorf (red). In dieser Reihe fangen die Theatermacher „ganz am Anfang“ an: Sappho von Lesbos (617 bis 570 v. Chr.) gilt als die wichtigste Lyrikerin des klassischen Altertums und ist zugleich wahrscheinlich die älteste Frau, von der schriftliche Zeugnisse erhalten sind. Im von Ina Wernstedt eigens für das Theater in der Nussschale verfassten Stück erforscht eine junge Archäologin (Sina Weiß) die antike griechische Dichterin, deren Liebeslieder zu den schönsten der Menschheitsgeschichte zählen. Ihre Texte erlauben einen Blick in eine fremde Welt vor 2600 Jahren. Doch nur ein kleiner Bruchteil dieser Texte ist erhalten. Die Archäologin hat ihren Arbeitsplatz im Vordergrund der Bühne aufgebaut, von wo aus sie ihr Wissen mit den Zuschauern teilt: Sie berichtet, was man von Sappho weiß, und sie beginnt, Sappho Fragen zu stellen. Sappho selbst (Kathrin Fydrich) wird erst nach und nach im Hintergrund sichtbar, von wo sie das Publikum an ihren Texten teilhaben lässt und mit der Zeit treten die Forscherin und die Dichterin miteinander in Kontakt.

Was als „szenische Lesung“ geplant war, wird dank der Initiative der beiden Schauspielerinnen, die beschlossen haben, alle Texte auswendig zu lernen, nun als intensives „archäologisch-poetisches Theater“ erfahrbar. Das Stück zielt darauf ab, den Zuschauern diese faszinierende Persönlichkeit und ihre Lebenswelt nahezubringen, die von den schönen Dingen des Lebens, ihrer Liebe zu Frauen und dem Dienst an den Göttinnen des griechischen Altertums geprägt ist.

Karten gibt es für zehn Euro an der Abendkasse eine halbe Stunde vor Beginn, unter www.theaterindernussschale.de, 0 70 42 / 82 77 720 oder in der Vorverkaufsstelle Wagners Regionalmarkt, Vaihinger Str. 1, Nussdorf.

Weiterlesen
Gen Norden auf der Suche nach sich selbst

Gen Norden auf der Suche nach sich selbst

Drucken Typisches Küstenwetter von heiter über wolkig bis zu einem kräftigen Regenguss begleitete passend zur Geschichte von „Theas Fische oder wie ein Paket an die Nordsee kam“ am Wochenende die Uraufführung des Eberdinger Sommertheaters. Nachdem die Freitagspremiere wegen... »